wichtige Verbandsmitteilungen


wichtige Mitteilung: BEM U15 im Bezirk Ost fällt aus

Liebe Sportfreunde,

die Bezirks Einzelmeisterschaft der U 15 im Bezirk Ost muß

mangelns ausreichender Meldungen leider ausfallen.

 

gez. Antonio Navarro

Bezirksjugendwart


erstellt am: 15.10.2014

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro am 16.10.14 geschlossen

das Leistungssportbüro in Kiel bleibt

am Do. 16.10.2014 geschlossen.

 

 


erstellt am: 13.10.2014

wichtige Mitteilung: Geschäftsstelle Lübeck am 21.10.14 evtl. nicht erreichbar

Auf Grund einer technischen Umstellung am Telekom Anschluss

ist die Geschäftsstelle in Lübeck möglicherweise am

Dienstag, den 21.10.2014

wärend der Geschäftszeit nicht per Telefon bzw. Fax zu erreichen.

Emails erreichen uns aber wie gewohnt.


erstellt am: 13.10.2014

wichtige Mitteilung: Jetzt gesucht: Trainer des Jahres 2014

Bis 30. November können wieder Vorschläge für die "Trainer des Jahres" erfolgen. Bei der Aktion von DJB und Judo Magazin sind besonders verdiente Persönlichkeiten gesucht.

Die Auszeichnung in den Kategorien "Nachwuchs-Leistungssport" und "Besonderes Engagement" wird mit je 1.000 Euro belohnt, auch die Vereine der geehrten Trainer erhalten einen Preis. Die komplette Ausschreibung erfolgt in der Septemberausgabe des Judo Magazins.

Hier den Bewerbungsbogen zum Trainer des Jahres 2014 herunterladen (3MB)

 


erstellt am: 16.09.2014

wichtige Mitteilung: Landesjugendleiter Ralph Ebersohl zieht sich zurück

Seit 2000 hat Ralph Ebersohl die Funktion als Landesjugendleiter für die männliche Jugend in unserem Verband erfolgreich wahrgenommen. Jetzt hat sich Ralph Ebersohl aus dieser Funktion zurückgezogen.

Für sein Engagement möchten wir uns im Namen aller Judoka herzlich bedanken.
Nach Rücksprache wird unsere Jugendleiterin Martina Neumann die Aufgaben für die männliche Jugend zusätzlich bis zur nächsten Jugendvollversammlung übernehmen.


Mit freundlichem Gruß

Detlef Ott
Martina Butkereit
Gerrit Stamer


erstellt am: 28.08.2014

wichtige Mitteilung: Änderung der Gewichtsklassen - Mannschaft männlich U18

Liebe Vereinsvertreter/innen,

die DJB Jugendvollversammlung hat in diesem Jahr beschlossen, dass die Gewichtsklassen bei den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften der Männer U18 wie folgt angepasst werden:

-50Kg; -55Kg; -60Kg; -66Kg; -73Kg; -81Kg; +81Kg

Diese Entscheidung hat das DJB-Präsidium nun bestätigt. Die neuen Gewichtsklassen treten somit ab sofort in Kraft.

 

 

 


erstellt am: 26.08.2014

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel vom 02. - 06.08.14 geschlossen

Torsten Cordts wird

vom 2. - 6. August 2014

in Berlin (European Cup und Int. Trainingscamp) sein,

dementsprechend wird das Büro in Kiel geschlossen bleiben.


erstellt am: 25.07.2014

wichtige Mitteilung: Sommerferien im Leistungssportbüro Kiel

das Leistungssportbüro in Kiel bleibt

vom 11. - 22. August 2014

urlaubsbedingt geschlossen.

Ab dem 26. August 2014 ist das Büro Kiel

wieder wie gewohnt besetzt.


erstellt am: 25.07.2014

wichtige Mitteilung: Sommerferien in der Geschäftsstelle Lübeck

Die Geschäftsstelle in Lübeck bleibt wärend der Sommerferien 2014

vom 22. Juli bis 14. August

geschlossen.

Frau Michelau ist wieder ab Di. den 19.08.14 wie gewohnt zu erreichen.


erstellt am: 11.07.2014

wichtige Mitteilung: Neustrukturierung des Landesrandori im JVSH

Liebe Vereinsvertreter, liebe Sportkollegen,

ihr erhaltet heute eine Information betreffend der Neustrukturierung des Landesrandori im Judo-Verband Schleswig-Holstein.
Aufgrund der sinkenden Beteiligung, die wir seit Januar dieses Jahres feststellen mußten, haben wir uns im Landestrainerkollegium für eine Neustrukturierung des bisherigen Landesrandori ausgesprochen. Folgende Neuerungen werden nach den Sommerferien umgesetzt:

1. Landesrandori-Termine werden zukünftig im Rahmen von Tageslehrgängen angeboten und sind Pflichtveranstaltungen für den Landes- und Perspektivkader.

2. Die Veranstaltungsorte und die geplanten Zeitrahmen werden den Athletinnen und Athleten als Einladung per elektronischer Post (E-Mail-Verfahren) mitgeteilt.

3. Interessierte Judoka, die nicht dem Kadersystem angehören, haben die Möglichkeit, an den Tageslehrgängen teilzunehmen.

4. Folgende Termine sind nach den Sommerferien einzuplanen:

  • 30. August 2014 Ort: IGS Faldera-Sporthalle, Franz-Wiemann-Str. 8, 24537 Neumünster
  • 13. September 2014 Ort: Alexander von Humboldt-Schule, Roschdohler Weg 26, 24536 NMS-Einfeld
  • 5. Oktober 2014 Ort: Sporthalle der Förderschule, Schulstr. 7, 24963 Tarp
  • 14. Dezember 2014 Ort: IGS Faldera-Sporthalle, Franz-Wiemann-Str. 8, 24537 Neumünster

Die entsprechenden Ausschreibungen werden über die offizielle Seite des JVSH veröffentlicht.


Mit sportlichen Grüßen

gez. Torsten Cordts gez. Wolfgang Wittke
Verbandssportlehrer JVSH Leistungssportbeauftragter JVSH

 


erstellt am: 20.06.2014

wichtige Mitteilung: Kyu- Bezirksprüfung am Samstag, den 14.06.2014 im Bezirk Süd muss leider ausfallen

Die geplante Kyu- Bezirksprüfung am Samstag, den 14.06.2014 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden. Judoka aus dem Bezirk Süd, welche dennoch die Prüfung zum 1. oder 2. Kyu ablegen möchten sollten sich kurzfristig im Bezirk Ost zur Prüfung anmelden. Die Ausschreibung findet ihr auf der Internet Seite des JVSH unter Termine.


Viele Grüße
Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 


erstellt am: 04.06.2014

wichtige Mitteilung: DJB Aktion - Tag des Judo 2014

Liebe Sportfreunde,

hiermit möchten wir über eine

 ·     Mitgliedergewinnungsaktion des DJB

 informieren, an der möglichst viele Vereine aus unserem Verband teilnehmen sollten.

 Der Deutsche Judo Bund wird im November 2014 erstmals einen bundesweiten

 ·       Tag des Judo                   (möglichst in der Woche vom 10.-14.11.2014)

 in den Schulen durchführen.

 Ziel dieser Aktion ist die Gewinnung von Mitgliedern unter dem Leitthema:

 ·     „Judo – ein Sport zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenz“

 Möglichst in dieser Woche soll an vielen Schulen in Deutschland Judo vorgestellt und anschließend weiteres Judo – Training in den jeweiligen Vereinen angeboten werden.

 Übrigens wurde 2012 ein ähnliches Projekt im Landesverband Rheinland durchgeführt. Etwa. 10.000 Schüler aus 100 Schulen in Rheinland-Pfalz nahmen an der Aktion teil.

 Damit der bundesweite „Tag des Judo“ ein genauso großer Erfolg wird, müssen sich sehr viele Vereine engagieren und mit den örtlichen Schulen in Verbindung setzen.

 Detaillierte Informationen zum weiteren Vorgehen und zu den zur Verfügung stehenden Materialien befinden sich auf der DJB-Homepage:

 ·       www.judobund.de       

 ·       dort einfach das Logo anklicken

 ·       und ab geht’s!

 Alle nötigen Formulare können unter Downloads geöffnet und ggf. heruntergeladen werden. Ansprechpartnerin beim DJB ist Karolina Baway (kbaway@judobund.de).

 

 Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Detlef Ott                  gez. Martina Butkereit                 gez. Gerrit Stamer

1. Vorsitzender                 2. Vorsitzende                            Kassenwart

 

[Download Textversion]


erstellt am: 27.05.2014

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel bleibt am 22.05.14 geschlossen

Hallo Sportfreunde,

da Torsten Cordts auf einer DJB Veranstaltung in Kienbaum weilt,

bleibt das Leistungssportbüro am 22.05.2014 geschlossen.

 

 


erstellt am: 14.05.2014

wichtige Mitteilung: Absage der Kyu Vorbereitung am 17.5.2014 im Bez. Süd

Die geplante Kyu-Vorbereitung, Teil 4 am Samstag, den

17.05.2014 im Bezirk Süd muss leider ausfallen.

Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.


Viele Grüße
Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd


erstellt am: 07.05.2014

wichtige Mitteilung: Info vom DJB bezgl. DEM ueber30

Liebe Sportkollegen/innen,

ein kurze Info für die Ü30 Kämpfer: die Meldefrist für die DEM Ü30 wird bis zum Dienstag der 22.April 2014 - 24 Uhr verlängert!

 

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Grubert

 

Deutscher Judo Bund e.V.

Otto-Fleck-Schneise 12

60528 Frankfurt/M.

Tel. +49 69 6 77 20 8 18

Fax: + 49 69 6 77 22 42

e-mail: egrubert@judobund.de

http://www.judobund.de


erstellt am: 16.04.2014

wichtige Mitteilung: Absage der Kyu Vorbereitung am 12.4.2014 im Bez. Süd

Die geplante Kyu-Vorbereitung, Teil 3 am Samstag, den

12.04.2014 im Bezirk Süd muss leider ausfallen.

Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.


Viele Grüße
Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 


erstellt am: 08.04.2014

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel vom 26.03. - 28.03.2014 geschlossen

Hallo zusammen,

das Büro in Kiel ist vom 26. - 28. März 2014 geschlossen.

In dringenden Angelegenheiten wendet Euch bitte an Wolfgang Wittke.

Ab dem 31. März bin ich wieder wie gewohnt zu erreichen.

 

Torsten Cordts

 


erstellt am: 17.03.2014

wichtige Mitteilung: Informationen des DJB -Präsidiums

Das Präsidium des DJB und die Bundeskampfrichterkommission informieren: Für alle Bereiche des DJB, Männer und Frauen, U 21, U 18 und U 15 gilt ab sofort folgende Interpretation der IJF:

Wird ein Osae-komi auf der Sicherheitsfläche gehalten und Uke kommt mit einem Teil seines Körpers auf die Nachbarkampffläche (nicht Sicherheitsfläche) oder auf den Boden außerhalb der Sicherheitsfläche, so erhält Tori IPPON.

Bei der U 12/U9 gilt:

Verlieren Uke und Tori in Osae-komi den Kontakt zur Kampffläche (vgl. frühere Regel), erfolgt Matte, es gibt möglicherweise eine Wertung für die gehaltene Zeitspanne, dann geht der Kampf im Stand und in der Mattenmitte weiter.

Begr.: Da bei U9/12 oft nur 2m Sicherheitsfläche ausliegen, erfolgt dies zum Schutz der Kämpfer.

 

Diese Regelung gilt bereits bei der DEM U 21 in Frankfurt/Oder

 

Quelle: DJB Homepage   -> Link

 

 


erstellt am: 12.03.2014

wichtige Mitteilung: Absage Kyu Vorbereitung Bz.Süd am 01.03.2014

Die geplante Kyu-Vorbereitung, Teil 1 am Samstag, den 01.03.2014 im Bezirk Süd muss leider ausfallen.
Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.


Viele Grüße
Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 


erstellt am: 17.02.2014

wichtige Mitteilung: Terminverschiebung DEM U21

Terminverschiebung:
Deutsche Meisterschaften U 21 nun am 15./16.3 in Frankfurt/Oder

Bedingt durch die kurzfristige Absage des Sport Clubs Budokan Maintal ist der DJB gezwungen diese Meisterschaften mit neuem Termin zu vergeben. Diese Meisterschaften finden nun statt

am 15./16.3.2014
in   Frankfurt/Oder

Der DJB hat versucht, einen Ausrichter für den ursprünglichen Termin zu finden. Leider konnten 2 Ausrichter dies kurzfristig nicht realisieren. Daher ist die Verlegung um eine Woche notwendig geworden und der ursprünglich vorgesehene Ausrichter der Brandenburgische Judo-Verband richtet nun diese Deutschen Meisterschaften aus.

Die Ausschreibung wird schnellstmöglich erstellt und dann im Internet veröffentlicht. Quartierwünsche sind bitte umgehend zu richten an: gs@bjv-judo.de


13.2.2014
R.N.

 


erstellt am: 13.02.2014

wichtige Mitteilung: Offener Breitensportlehrgang am 08.02.14 fällt aus

Der für den 08.02.2014 in Glinde geplante 1. Offene Breitensportlehrgang muß wegen zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden.

gez. Martina Butkereit


erstellt am: 03.02.2014

wichtige Mitteilung: Absage des Kagami Biraki

Aus organisatorischen Gründen muss ich leider, das für den 25.01.2014 geplante Kagami Biraki in Kappeln, absagen.


Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Lange
DKSH

 

 


erstellt am: 15.01.2014

wichtige Mitteilung: Postversand 02.01.2014

Neuer Lehrwart im JVSH
Seit mehr als 30 Jahren hat Peter Nabrazell die Aufgaben des Lehrwartes und weitere Funktionen in unserem Verband sehr erfolgreich wahrgenommen. Aufgrund seines großen Engagements als Landeslehrwart und Trainer hat Peter Nabrazell die Struktur des Judo-Lehrwesens in unserem Verband außerordentlich geprägt und das Judo in Schleswig-Holstein und über die Landesgrenze hinaus positiv beeinflusst. In dieser Zeit hat Peter Nabrazell neben der Aus- und Fortbildung der Trainer und Prüfer viele weitere Aktivitäten initiiert und gestaltet. Durch die hohe Attraktivität und Qualität seiner Veranstaltungen wurden seine Lehrgänge auch von Teilnehmern aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen besucht. Mit sehr großer Motivation hat Peter Nabrazell sich stets für die Interessen der Judoka eingesetzt.

Hierfür möchten wir uns im Namen aller Judoka herzlich bedanken.

Am 1. Januar 2014 hat Peter Nabrazell jetzt den Staffelstab als Lehrwart weitergegeben. Uns ist es gelungen, Torsten Weidemann als neuen Lehrwart zu gewinnen. Wir wünschen Torsten Weidemann viel Erfolg und Spaß bei seiner neuen Aufgabe und bitten alle, ihn tatkräftig zu unterstützen. Um eine nahtlose Übergabe der Lehrwartstätigkeiten zu gewährleisten, wird Torsten Weidemann in 2014 von Peter Nabrazell unterstützt.

Neuer ehrenamtlicher Landestrainer U 21 ++ Männer
Ab 1. Januar 2014 wird Artur Ledowski unserer Landestrainerteam komplettieren und die Aufgaben des ehrenamtlichen Landestrainers U 21 ++ Männer übernehmen. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei dieser Aufgabe und bitten alle, ihn tatkräftig zu unterstützen.

Talentsichtungs- und Kadertestlehrgänge

Im Januar finden die Kadertestlehrgänge U 15 bis U 21 ++ sowie im Januar und Februar die bezirksoffenen Talentsichtungslehrgänge der Jahrgänge 2003 bis 2006 statt. Alle Vereine können zu diesen Lehrgängen talentierte Judoka melden.

Erneuerung der DJB-Wettkampflizenz
Hier nochmals der Hinweis auf die Erneuerung der DJB-Wettkampflizenz. Auf Beschluss des DJB müssen Judoka ab der Altersklasse U 18, die an offiziellen Landesmeisterschaften und überregionalen Meisterschaften teilnehmen, eine DJB-Wettkampflizenz am Veranstaltungstag vorlegen. Die Wettkampflizenz ist immer bis zum 28. Februar des Folgejahres gültig. Die Erneuerung dieser Wettkampflizenz erfolgt über das DJB Judo-Portal (www.portal.judobund.de).

IJF Grand Prix Düsseldorf
Vom 21. bis zum 23. Februar 2014 findet in Düsseldorf dieses hochrangige internationale Turnier der Frauen und Männer statt. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes (www.Judobund.de).


gez. Detlef Ott            gez. Martina Butkereit               Gerrit Stamer
1. Vorsitzender           2. Vorsitzende                          Kassenwart


erstellt am: 13.01.2014

wichtige Mitteilung: Bestellung von DJB-Mitgliedsausweisen über das DJB Judo-Portal

Auf Beschluss der DJB Mitgliederversammlung können DJB-Mitgliedsausweise nur noch über das DJB Judo-Portal von den jeweiligen Vereinen beantragt werden. Hierzu muss der jeweilige Verein im DJB Judo-Portal angemeldet sein.

Nach Öffnen des DJB Judo-Portals in der Rubrik „Judopässe" bitte den Bereich „Neuen Pass beantragen" aufrufen.

Angaben
Es müssen alle Felder (Pflichtfelder) ausgefüllt werden. Ohne Passbild(digitales oder eingescanntes Bild) kann kein Ausweis ausgestellt werden.

Passbild
Das erforderliche Passbild (Portraitfoto) ist einzufügen. Bitte auf das korrekte Einrichten der Bilder achten. Das Aussehen eines Portraitfotos ist in Beispielen aufgeführt. Es wird empfohlen, dass der Verein vom Judoka das Foto selbst aufnimmt und dieses als Vorlage verwendet (Digitalkamera, Handy usw.).

Wichtig
Vor dem Abschicken immer alle Eingaben überprüfen.
Natürlich auch, ob das eingefügte Bild zum jeweiligen Namen des Judoka passt!

Nachdem alle Daten korrekt eingegeben wurden, kann entweder die Bestellung abgeschickt oder ein weiterer Ausweis bestellt werden.

Freigabe
Auf der JVSH-Geschäftsstelle in Lübeck werden die Angaben überprüft und die Freigabe zur Ausstellung des beantragten Mitgliedsausweises gegeben. Die Ausweisnummer wird automatisch durch das System vergeben.

Ausstellung
Der Ausweis wird nun von der Druckerei mit dem eingefügten Passfoto erstellt.

Lieferung
Die Lieferung erfolgt direkt an die angegebene Lieferanschrift.In einem Paket können maximal 5 Ausweise versandt werden.

Dauer
Alle beantragten DJB-Mitgliedsausweise, die bis zum Mittwoch (24.00 Uhr) vom Verein beantragt werden, werden nach der Freigabe durch die JVSH-Geschäftsstelle von der Druckerei erstellt und dann i.d.R. am Freitag der Folgewoche versandt.

Kosten
Im Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V. können nur DJB-Mitgliedsausweise mit der ersten Jahresbeitragsmarke beantragt werden. Auf Beschluss der JVSH-Mitgliederversammlung wird ein Erstbeitrag erhoben, in dem die Kosten des Ausweises enthalten sind. Die anfallenden Versand- bzw. Bearbeitungskosten werden weitergegeben. Erstbeitrag und Kosten betragen zurzeit:
Erstbeitrag       27,10 EURO (je Neumitglied)
Versandkosten   4,75 EURO (1 bis 5 Ausweise)
Vom JVSH erhält der bestellende Verein wie bisher die entsprechende Rechnung über den Erstbeitrag und die angefallenen Kosten.

Kinderausweise
sind wie bisher direkt bei der JVSH-Geschäftsstelle in Lübeck zu bestellen(separate Bestellung nicht über das DJB Judo-Portal).

 

Downloadversion der Bestellung von DJB Mitgliedsausweisen


erstellt am: 13.01.2014

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel vom 23.12.2013 - 04.01.2014 geschlossen

Liebe Sportfreunde,

in den Weihnachtsferien 2013/2014 bleibt das

Leistungssportbüro in Kiel in der Zeit vom

23.12.2013  bis  04.01.2014  geschlossen.

 

gez.  Torsten Cordts


erstellt am: 11.12.2013

wichtige Mitteilung: Bezirk-Kyu Prüfung am 30.11.13 findet nicht statt

Die geplante Kyu- Bezirksprüfung am Samstag, den 30.11.2013 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden. Judoka aus dem Bezirk Süd, welche dennoch die Prüfung zum 1. oder 2. Kyu ablegen möchten sollten sich kurzfristig im Bezirk Nord zur Prüfung anmelden. Die Ausschreibung findet ihr auf dieser Seite unter: Bezirk Nord / Termine Nord.


Viele Grüße


Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 26.11.2013

wichtige Mitteilung: Postversand 13.11.2013

WM Bronzemedaille für Dominic Ressel
Am 25. Oktober 2013 erkämpfte sich Dominic Ressel die Bronzemedaille auf der Weltmeisterschaft U 21. Nach langer und sehr schweißtreibender Vorbereitung freuen wir uns mit ihm über diesen herausragenden und verdienten internationalen Erfolg. Im Namen aller Judoka gratulieren wir herzlich.

Stärkemeldung

Ab 1. März 2014 können Judoka nur dann an Veranstaltungen des JVSH (Meisterschaften, Lehrgänge, Prüfungen usw.) teilnehmen, wenn die Jahresbeitragsmarke 2014 im Mitgliedsausweis vorhanden ist.

Gültigkeit von Mitgliedsausweisen
Informativ möchten wir an dieser Stelle nochmals auf die gültige Passordnung hinweisen:

• Ein Mitgliedsausweis ist für jedes Mitglied nach spätestens drei Monat Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit auszustellen. Der Mitgliedsausweis muss die Beitragsmarke des Eintrittsjahres enthalten. Wird der Mitgliedsausweis verspätet ausgestellt, so sind Beitragsmarken des DJB in dem Umfang nachzukleben, als wäre der Mitgliedsausweis rechtzeitig ausgestellt worden. Fehlt im abgelaufenen Jahr die Beitragsmarke im Mitgliedsausweis, so ist die Marke des Folgejahres doppelt zu kleben.

• Ein Mitgliedsausweis ist nur gültig, wenn die Beitragsmarken für alle Jahre der Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit im Mitgliedsausweis vorhanden sind.

Bestellung von Judo-Mitgliedsausweisen (JVSH-Erstbeitrag)
Leider wurde auf der Mitgliederversammlung am 9./ 10. November 2013 in Grainau endgültig entschieden, dass zukünftig die Judo-Mitgliedsausweise nur noch über das Judo-Portal bestellt werden können.

• Deshalb ist zukünftig die Bestellung von Judo-Mitgliedsausweisen auch im JVSH nur noch über das Judo-Portal möglich!

Terminplan 2014
Unter diesem Link findet Ihr den Terminplan für 2014.

Erneuerung der DJB-Wettkampflizenz
Auf Beschluss des DJB müssen Judoka ab der Altersklasse U 18, die an offiziellen Landes-meisterschaften und überregionalen Meisterschaften teilnehmen, eine DJB-Wettkampflizenz am Veranstaltungstag vorlegen. Die Wettkampflizenz ist immer bis zum 28. Februar des Folgejahres gültig. Bitten denkt daran, dass diese Wettkampflizenz für das Jahr 2014 erneuert werden muss. Dies ist über das Judo-Portal ab 1. Dezember 2013 möglich.

Optimierte Kaderkriterien
Seit 2009 verwenden wir unser JVSH-Kadersystem. Aufgrund der geänderten Altersklasse hat unser Landestrainerteam die Kriterien optimiert. Die 3. Auflage der Kaderkriterien findet ihr hier.

Veränderungen bei unseren ehrenamtlichen Landestrainern
Ab 1. Januar 2014 übernehmen Sabine Gawenda und Karen Pump die Aufgaben der Landestrainerinnen für unseren Jugend-Nachwuchs im Talentförderpool. Seit 2008 wurde dieser wichtige Bereich von Marina Sieh und Yessica Lorenzen sehr engagiert und erfolgreich betreut. Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei Marina Sieh und Yessica Lorenzen für ihr Engagement bedanken und wünschen Sabine Gawenda und Karen Pump viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.

Seit Oktober 2012 unterstützte Kai Onur als Landestrainer U 21 ++ Männer unser Landestrainerteam. Leider steht er ab 2014 nicht mehr für diese Aufgabe zur Verfügung. Auch bei Kai Onur möchten wir uns auf diesem Wege für die geleistete Arbeit bedanken.

Ehrenamtliche/r Landestrainer/in U 21
Bitte beachtet die Ausschreibung für eine/n Landestrainer/in.

DJB Mitgliederversammlung
Am 9. / 10. November 2013 fand in Grainau die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Judo-Bundes e. V. statt. Die wesentlichen Beschlusspunkte haben wir für Euch separat zusammengestellt.

Alters- und Gewichtsklassen 2014
Die Alters- und Gewichtsklassen für 2014 findet Ihr auf der Homepage des DJB. Wir bitten um besondere Beachtung.

 

Für die tatkräftige Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit bedanken wir uns bei allen Funktionären, Trainern und den vielen ehrenamtlichen Helfern herzlich.

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2014.


gez. Detlef Ott      gez. Martina Butkereit      gez. Gerrit Stamer
1. Vorsitzender     2. Vorsitzende                  Kassenwart

Lübeck, den 11.11.2013


erstellt am: 13.11.2013

wichtige Mitteilung: DJB Mitgliederversammlung 2013 in Grainau
erstellt am: 13.11.2013

wichtige Mitteilung: Kyu-Vorbereitung Teil4 im Bez. Süd fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 4 am Samstag, den 23.11.2013 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.

Viele Grüße

Torsten Weidemann

Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 


erstellt am: 11.11.2013

wichtige Mitteilung: Bezirk-Kyu Prüfung am 30.11.13 findet nicht statt

Die geplante Kyu- Bezirksprüfung am Samstag, den 30.11.2013 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden. Judoka aus dem Bezirk Süd, welche dennoch die Prüfung zum 1. oder 2. Kyu ablegen möchten sollten sich kurzfristig im Bezirk Nord zur Prüfung anmelden. Die Ausschreibung findet ihr auf dieser Seite unter: Bezirk Nord / Termine Nord.


Viele Grüße
Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 11.11.2013

wichtige Mitteilung: BEM U15 am 26.10.13 im Bez. Ost fällt aus

Die BEM U15 im Bezirk Ost (am 26. Oktober) in Klausdorf fällt wegen mangelnder Beteiligung aus.

gez. Antonio Navarro Rodríguez
Bezirksjugendleiter Ost

 


erstellt am: 18.10.2013

wichtige Mitteilung: Kyu-Vorbereitungslehrgang Bez. Süd fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 3 am Samstag, den 26.10.2013 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.


Viele Grüße

Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 15.10.2013

wichtige Mitteilung: Wir trauern um Joachim Torpus


erstellt am: 24.09.2013

wichtige Mitteilung: Bewerbungen um die Ausrichtung von Meisterschaften

Hallo Sportfreunde,

die vorläufigen JVSH Meisterschaftstermine für 2014 stehen fest.

Bewerbungen um die Ausrichtung von Meisterschaften
richtet Ihr bitte schriftlich bis zum 25. Oktober 2013 an:

  • die Bezirksjugenwarte bzw.
  • das Leistungssportbüro in Kiel

 

Download Termine


erstellt am: 23.09.2013

wichtige Mitteilung: Kyu-Vorbereitungslehrgang Bez. Süd fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 2 am Samstag, den 28.09.2013 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.

Viele Grüße

Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd


erstellt am: 16.09.2013

wichtige Mitteilung: Tag des Sports 2013

Liebe Sportfreunde,

ich möchte euch auf folgenden interessanten Termin hinweisen:

Der Tag des Sports am 1. September 2013 ist die größte Breitensportveranstaltung in Schleswig-Holstein. Der Landessportverband mit seinen angeschlossenen Verbänden und Vereinen hat ein buntes Programm für die ganze Familie mit rund 150 kostenfreien Angeboten zusammengestellt.
In diesem Jahr lautet das Motto: „Sport sehen, Sport erleben, Sport ausprobieren."
Bei den zahlreichen Mitmachaktionen wird auch der Judo-Verband Schleswig-Holstein auf der „Budomeile" vertreten sein. Das Festival-Gelände in unmittelbarer Umgebung zum „Haus des Sports" in Kiel erstreckt sich vom Winterbeker Weg über die angrenzenden Sporthallen und Sportplätze und das Gelände des Warenhauses „Plaza" bis in die nahe gelegene Moorteichwiese.
Wer zwischen 10 und 18 Uhr Lust auf Bewegung verspüren sollte, ist hiermit herzlich eingeladen am Tag des Sports teilzunehmen.

Torsten Cordts

 

Tag des Sports 2013

 


erstellt am: 29.08.2013

wichtige Mitteilung: Tag des Sports 2013 - Interview

Der Judo-Verband Schleswig-Holstein als Beteiligter auf dem Tag des Sports im Interview mit dem offiziellen Magazin des Landessportverbandes Schleswig-Holstein

Der Judoverband Schleswig-Holstein präsentiert sich auf dem„Tag des Sports" mit seinen Vereinen auf der „Budo-Meile". Für Unwissende: Was verbirgt sich hinter dem Begriff Budo?
Budo (japanisch, ursprünglich ‚Kriegskünste'auch ‚Weg des Kriegers') ist der Oberbegriff für verschiedene Kampfkünste, z.B. Jiu Jitsu,Judo, Karate, Aikido, Sumo, Kendo und andere.
Judo ist mehr als nur eine Zweikampfsportart, die eine direkte körperliche Auseinander-setzung mit dem Partner beinhaltet. Bereits derBegründer KANO hat im Judo primär ein Erziehungssystem gesehen, das auf körperlichen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit Partnern beruht und zwei Prinzipien, dem „Sei-Ryoku-Zen-Yo" (bester Einsatz von Geist und Körper) - dem technischen Prinzip sowie dem „Ji-Ta-Kyo-Ei" (gegenseitige Hilfe für wechselseitigen Fortschritt und beiderseitiges Wohlergehen) - dem moralischen Prinzip, unterliegt. Speziell das moralische Prinzip verdeutlicht den erzieherischen Charakter, den diese Sportart vermitteln will. Um Techniken zu erlernen, muss man sich bewusst sein, dass der Partner nicht nur ein Übungsobjekt ist, sondern jemand, ohne dessen Mitwirken die eigene Judoausbildung überhaupt nicht möglich wäre.

Zahlreiche Judo - Vereine bzw. -Abteilungen der Vereine haben sich im vergangenen Jahr sehr erfolgreich an dem vom Bundesfamilienministerium geförderten Projekt „Familien raufen (sich) zusammen" beteiligt. Worum ging es bei dieser Maßnahme?
„Familien raufen (sich) zusammen" war eine Aktion des Landessportverbandes Schleswig-Holstein, die gemeinsam mit dem Aikido-Verband Schleswig-Holstein, dem Judo-Verband Schleswig-Holstein und dem Ju-Jutsu-Verband Schleswig- Holstein umgesetzt wurde. Es wurden Sport- und Bewegungsangebote für die ganze Familie erstellt. Nicht der Wettbe-werbsgedanke stand dabei im Vordergrund, sondern das spielerische Kennenlernen der unterschiedlichen Sportarten. Angesprochen wurden mehrere Generationen einer Familie, die gemeinsam die Bewegung auf der Matte erlebten, sich annäherten, gemeinsam „rauften" und Spaß dabei hatten.

In welchem Alter kann man mit Judo beginnen und wie lange kann man diesen Sport betreiben?
In der Regel kommen Kinder zwischen dem fünften und siebten Lebensjahr mit der Sportart Judo in Kontakt. Der Judo-Verband Schleswig-Holstein unterstützt den pädagogischen Ansatz „Judo spielend lernen" und bietet für die Jüngsten u.a. sogenannte „Kuschelturniere" und „Judo-Camps" an. Judo versteht sich als eine „Lifetime-Sportart" und kann auch im höheren Alter betrieben werden. Senioren finden mit der Sportart oft ein Angebot, das die körperliche Bewegungsfähigkeit erhält. Regen Zulauf verzeichnen übrigens inzwischen auch Veranstaltungen, die insbesondere von älteren Judoka besucht werden. Vor kurzem gingen gerade mehr als 1.000 Judoka (nach Alters- und Gewichtsklassen getrennt) bei den Europameisterschaften der Veteranen in Paris an den Start.

Mitmachen und Ausprobieren ist das Motto beim „Tag des Sports". Gilt das auch für die Angebote des Judo-Verbandes und seiner Vereine?
Eindeutig „Ja". Judo-Vereine und Judo-Abteilungen bieten üblicherweise Interessierten die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit der Sportart zu machen (z.B. Schnupperkurs o.ä.). Beim „Tag des Sports" bietet der JVSH bewährte Mitmachaktionen für „Klein und Groß" auf der Budomeile an. Wir würden uns freuen, vielen Besuchern diesen Partnersport näher zu bringen.


Quelle: SPORTforum • Nr. 102 • Juli/August 2013

 


erstellt am: 29.08.2013

wichtige Mitteilung: Kyu-Vorbereitungslehrgang Bez. Süd fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 1 am Samstag, den 07.09.2013 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.

 

Viele Grüße

Torsten Weidemann

Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 27.08.2013

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel ist vom 04. - 07.08.13 geschlossen

Liebe Sportfreunde,

da unser Verbandssportlehrer T. Cordts

vom 04. bis 07. August 2013

mit einigen Athleten am Int. Trainingscamp

in Berlin teilnimmt, bleibt das Büro in Kiel

wärend dieser Zeit unbesetzt.

Wir bitten dieses zu berücksichtigen.

 

Mit sportlichen Geüßen

Euer JVSH


erstellt am: 01.08.2013

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel bleibt vom 08.07. - 19.07.13 geschlossen

Liebe Sportfreunde,

das Leistungssportbüro in Kiel ist urlaubsbedingt vom

08.07.13 bis 19.07.13

geschlossen.

Torsten Cordts ist ab dem 23.07.13 wieder wie gewohnt erreichbar.

 

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien.

Euer JVSH


erstellt am: 02.07.2013

wichtige Mitteilung: Geschäftsstelle Lübeck bleibt vom 09.07. - 01.08.2013 geschlossen

Liebe Sportfreunde,

die Geschäftsstelle in Lübeck ist urlaubsbedingt vom

09.07.13 bis 01.08.13

geschlossen.

Frau Michelau ist ab 06.08.13 wieder wie gewohnt erreichbar.

 

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien.

Euer JVSH


erstellt am: 21.06.2013

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro vom 27. - 29.05.13 geschlossen

Liebe Sportfreunde,

da ich wegen einer Fortbildung

vom 27. - 29.05.2013

nicht in Kiel sein werde, bleibt das

Leistungssportbüro in dieser Zeit geschlossen.

 

gez. Torsten Cordts

 

 


erstellt am: 21.05.2013

wichtige Mitteilung: Das Leistungssportbüro bleibt am 02.05.13 geschlossen

Liebe Sportfreunde,

am Dienstag den 02.05.2013

ist das Leistungssportbüro in Kiel

nicht besetzt und bleibt geschlossen.

 

gez. Torsten Cordts


erstellt am: 29.04.2013

wichtige Mitteilung: Offener Landeslehrgang am 20. April 2013

Liebe Judoka,

im Rahmen anstehender Landeslehrgänge bieten wir folgenden offenen Landeslehrgang für interessierte Sportler der Altersklassen U18 und älter an:

weibliche und männliche Judoka haben die Möglichkeit am Samstag, den 20.4.2013,  von 10.00 bis 14.30 Uhr am landesoffenen Lehrgang bzw. Landesrandori teilzunehmen.

Ort: 24537 Neumünster, Franz-Wiemann-Str. 8 (Kleine Sporthalle)

Leitung: Bianca Geerdts / Jan Okur

Interessierte Judoka melden sich im Leistungssportbüro des

JVSH in Kiel, Lutherstr. 6, 24114 Kiel

Tel. 0431 - 66 13 103 e-mail: Leistungssportbuero@JVSH.de

Fax 0431 - 66 12 465 bis zum 18. April 2013

formlos an.

Hinweis: Veranstalter und Ausrichter übernehmen keinerlei Haftung.


Torsten Cordts

 


erstellt am: 11.04.2013

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel vom 25.-27.3. und 2.-5.4.13 geschlossen

Hallo Sportfreunde,

ich werde vom 25.- 27. März in Hannover (Int. Trainingscamp) sein, dementsprechend wird das Büro in Kiel geschlossen bleiben.

Weiterhin werde ich vom 2.- 5. April urlaubsbedingt nicht erreichbar sein.

Ich bitte dieses zu berücksichtigen.


gez. Torsten Cordts

 


erstellt am: 22.03.2013

wichtige Mitteilung: SEPA Zahlungsverkehr - Wichtige Info für alle Vereine

Für nationale und grenzüberschreitende Zahlungen wird künftig anstelle der bisherigen Kontonummer die so genannte IBAN (International Bank Account Number) verwendet.

SEPA-Zahlungsverkehr: Wer, wann, warum?

Ab 1. Februar 2014 muss der Zahlungsverkehr europaweit nach den SEPA-Regularien abgewickelt werden.
Die rechtliche Grundlage für diese Umsetzung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums ist die EU-Richtlinie für Zahlungs- dienste im EU-Binnenmarkt, die 2007 vom Europäischen Parlament verabschiedet und Ende 2009 in die jeweiligen nationalen Gesetzgebungen umgesetzt wurde.

Wer und wann?

Diese gesetzlichen Änderungen gelten für alle Teilnehmer am Zahlungsverkehr innerhalb des EURO-Zahlungsverkehrsraums. Mit der Abschaltung der nationalen Systeme zum 1. Februar 2014 gelten die SEPA-Regularien verbindlich auch in der Praxis.


Weitergehende Informationen erhaltet Ihr auf der LSV Seite unter www.lsv-sh.de/index.php?id=679 sowie in der Februar Ausgabe des LSV Magazin SPORTforum.

 


erstellt am: 13.02.2013

wichtige Mitteilung: Anwendung der Kampfregeländerungen im Bereich des DJB

Informationen zur Anwendung der Kampfregeländerungen der IJF im Bereich des Deutschen Judo-Bundes


- Bei den drei European Cups, die die Europäische Judo-Union in Deutschland veranstaltet, werden die neuen Wettkampfregeln angewendet (Cadets/U18 und Juniors/U21 Berlin und Seniors/M+F in Sindelfingen).

- Bei den internationalen Turnieren der Landesverbände Bremen (Mu21 und Mu18) und Thüringen (Fu21 und Fu18) werden die neuen Regeln angewendet und die Kämpfe von drei Kampfrichtern geleitet, dabei wird das neue Beinfassverbot nur mit Shido (statt Hansoku-make) bestraft.
(Absprache zwischen den Leistungssportverantwortlichen der Landesverbände am 26.01.2013)

Präsidiumsbeschlüsse vom 26.01.2013

- Bei den Deutschen Meisterschaften (U18 in Neuhof und U21 in Frankfurt/Oder) werden die Kämpfe weiterhin von drei Kampfrichtern geleitet. Es gelten die neuen Regeln, dabei wird das neue Beinfassverbot nur mit Shido (statt Hansoku-make) bestraft. Das Wiegen findet am Wettkampftag statt.

Auf allen anderen Ebenen und Turnieren werden wie bisher die „alten" Regeln angewendet, inklusive der Zahl der Kampfrichter.

- Für die 1. Bundesliga wurde noch kein Beschluss gefasst.

Frankfurt am Main, 31. Januar 2013

 


erstellt am: 01.02.2013

wichtige Mitteilung: Kontrolle der offiziellen DJB-Rückennummern

Seit 1.1.2011 ist das Tragen der offiziellen DJB-Rückennummer bei Deutschen Meisterschaften ab der Altersklasse U21 sowie den Deutschen Pokalmeisterschaften Pflicht. Vorfälle, wie z.Bsp. bei den Pokalmeisterschaften 2012, haben den Deutschen Judo Bund gezwungen das Kontrollverfahren zu modifizieren.

Die Kontrolle der ordnungsgemäßen Rückennummer wird während der offiz. Waage einer Veranstaltung durchgeführt. Dies gilt bei den oben angeführten DJB Veranstaltungen.

Zur Waage hat jeder Teilnehmer seine 2 Judogi (1 x weiß + 1 x blau) vorzuzeigen. Bei nicht ordnungsgemäßen Rückennummern ist ein Sanktionsgeld in Höhe von 20,-€ pro Judogi während der Wiegezeit zu bezahlen. Erfolgt dies nicht, ist eine Teilnahme am Wettkampf nicht zulässig.

Die offizielle DJB Rückennummer:

  • muss vom offiziellen Hersteller produziert worden sein (Identifikation auf der Rückennummer)
  • muss im oberen Teil den Namen des Teilnehmers enthalten
  • muss im unteren Teil den Vereinsnamen enthalten
  • der mittlere Teil der Rückennummer kann frei sein, die Gewichtsklasse enthalten oder eine Werbeaussage (gem. DJB WKO-Richtlinien) enthalten.


Präsidiumsbschluss-Dez-2012

 


erstellt am: 10.01.2013

wichtige Mitteilung: Postversand Januar 2013

Wir wünschen allen Judoka ein frohes Neues Jahr!

 

Terminplan 2013
Im Postversand findet Ihr nochmals den Terminplan 2013 mit zusätzlichen Lehrgangsterminen. Änderungen sind mit einem Pfeil gekennzeichnet.

Erneuerung der DJB-Wettkampflizenz
Hier nochmals der Hinweis auf die Erneuerung der DJB-Wettkampflizenz. Auf Beschluss des DJB müssen Judoka ab der Altersklasse U 18, die an offiziellen Landesmeisterschaften und überregionalen Meisterschaften teilnehmen, eine DJB-Wettkampflizenz am Veranstaltungstag vorlegen. Die Wettkampflizenz ist immer bis zum 28. Februar des Folgejahres gültig. Die Erneuerung dieser Wettkampflizenz erfolgt über das DJB Judo-Portal (www.portal.judobund.de).

Talentsichtungs- und Kadertestlehrgänge
Im Januar finden die Kadertestlehrgänge U 15 bis U 21 ++ sowie die bezirksoffenen Talentsichtungslehrgänge der Jahrgänge 2003 bis 2005 statt. Alle Vereine können zu diesen Lehrgängen talentierte Judoka melden.

IJF Grand Prix Düsseldorf
Am 23. und 24. Februar 2013 findet in Düsseldorf dieses hochrangige internationale Turnier der Frauen und Männer statt. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes (www.Judobund.de).

Gesetzpaket zur Stärkung des Ehrenamtes
Am 18. November 2012 hat das Bundeskabinett dem „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes" zugestimmt. Die Vereine und Verbände erhalten hiermit zwar keine höheren Zuschüsse, allerdings werden die Steuerfreibeträge für die ehrenamtlich Tätigen erhöht. Weitere Informationen hier .

Sumo Europameisterschaft
Die Sumo Europameisterschaft findet am 24. und 25. März 2013 in Pönitz statt.

 

gez. Detlef Ott gez.         Rudolf Mieth             Dr. Walter Trautsch
1. Vorsitzender               2. Vorsitzender         Kassenwart

 


erstellt am: 03.01.2013

wichtige Mitteilung: Regelung des Deutschen Judo-Bundes

Das Präsidium des Deutsche Judo Bundes hat folgende Regelungen auf seiner Präsidiumssitzung vom 15. bis 16.12. 2012 beschlossen:

Altersklassen und Gewichtsklassen
Für das Jahr 2013 gelten folgende Altersklassen und Gewichtsklassen:

Alters- und Gewichtsklassen 2013

Qualifikation

- Judoka des Endjahrgangs der Männer bzw. der Frauen U 18, die die Plätze 1-5 bei der DEM der Männer bzw. der Frauen U18 belegen, sind für die DEM U 21 Männer bzw. Frauen qualifiziert.

- Judoka des vorletzten Jahrgangs der Frauen U 18, die mindestens D/C-Kader sind und die Plätze 1-5 bei der DEM Frauen U 18 belegen, sind für die DEM U 21 qualifiziert.

Sonderregeln der Jugend

Hebeln
- Bei allen Altersgruppen unterhalb der U15 sind alle Hebeltechniken verboten.

- Bei der Altersgruppe U15 sind alle Hebeltechniken im Stand und vom Stand zum Boden verboten.

- Bei der Altersgruppe U15 gilt die Wirkung einer Hebeltechnik als deutlich genug, wenn die Technik einwandfrei angesetzt ist (wobei der gehebelte Arm fixiert und unter Kontrolle sein muss).

Würgen
- Alle Würgetechniken sind in der Altersklasse U15 und jünger verboten.

- Wer infolge einer Würgetechnik das Bewusstsein verliert, darf nicht weiter teilnehmen.

Würfe
- Bei allen Altersgruppen unterhalb der U15 ist Tani-otoshi verboten. 1)

Ferner gelten grundsätzlich alle dem Altersbereich U 14 zugeordneten Bestimmungen der „Sonderregelungen Nachwuchsbereich" in der DJB-Wettkampfordnung ab dem 1.1.2013 für den Altersbereich U 15.

1) Hinweis: Im Bereich des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V. ist der Tani-otoshi in der Altersklasse U 12 erlaubt.

 

Wiegen

Das Wiegen muss auf geeichten Waagen (Dezimal- oder Neigungswaagen) mit gültiger Eichmarke vorgenommen werden. Elektronische Waagen benötigen keine Eichmarke. Der Ausrichter hat bei offiziellen Veranstaltungen für mindestens zwei Waagen zu sorgen.

Altersgrenze für Kampfrichter

II. Einsatz der Kampfrichter
Für den Einsatz bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie europäischen A- und B-Turnieren, ist 65 die oberste Altersgrenze (s. IJF/EJU-Beschluss)
Bei allen offiziellen Veranstaltungen des DJB, ist ebenfalls 65 Jahre die oberste Altersgrenze. Es wird empfohlen, dies auch für untere Ebenen zu übernehmen, bei Bedarf und Leistung sogar nach oben auszuweiten.
Der Einsatz als Kampfrichter diese Altersgrenze erreicht.

 

Bundesliga: Einzelstartgenehmigung

Ein Verein hat für seine Kämpfer eine Startberechtigung zu beantragen. Startberechtigt in der Bundesliga Männer sind Männer ab 17 Jahren.
Startberechtigt in der Bundesliga Frauen sind Frauen ab 16 Jahren.

 


erstellt am: 20.12.2012

wichtige Mitteilung: Ergänzende Regeländerung ab 1.1.2013

Das DJB-Präsidium hat auf seiner Sitzung am 15.-16.12. folgende Änderung beschlossen:

Für alle Wettkämpfe im Bereich des DJB (Kreis- bis Bundesebene) gilt ab dem 1.1.13:

Der zuerst aufgerufene Kämpfer tritt im weißen Judoanzug an (ggf. mit weißem Zusatzgürtel), der als zweites aufgerufene Kämpfer tritt im blauen Judoanzug an (ggf. weiß mit rotem Zusatzgürtel). Der weiße Kämpfer steht rechts vom Kampfrichter, wenn dieser zum Zeitnehmertisch guckt.

Mit dieser Veränderung haben wir uns dem internationalen Bereich angeschlossen.

 


erstellt am: 20.12.2012

wichtige Mitteilung: Regeländerungen (Testphase) - bei den Deutschen Meisterschaften M/F 2013 in Riesa

Folgende Regeländerungen, die versuchsweise von der EJU und IJF ab 1.2.2013 gelten, werden nur bei den Deutschen Meisterschaften M/F 2013 in Riesa durchgeführt:

Technische Wertung:

-Ippon- um die Bedeutung anzuheben sind nur Techniken in Betracht zu ziehen, die einen wirklichen Aufprall mit dem Rücken auf der Matte beinhalten.

Begründung:

Per Definition ist ein klarer Ippon wenn eine Wurf mit Kraft, Schnelligkeit und Kontrolle auf den Rücken ausgeführt wird. Eine Rückkehr zu dieser Definition wird angestrebt, um dem Ziel jeden Kämpfers wirklichen Wert zu geben: Ippon zu werfen. Judo ist ein Zuschauersport, so lange das Ziel klar definiert ist.


Landung in der Brücke

Alle Situationen, in denen in einer Brückenposition gelandet wird, sollen als -Ippon- angesehen werden.

Begründung:

Da dies als gefährliche Technik angesehen wird, um zu vermeiden geworfen zu werden, wird jeder Versuch in einer Brückenposition zu landen (von Uke- demjenigen der geworfen wird), als Ippon für Tori angesehen (demjenigen der den Wurf ausführt).


Strafen

Während des Kampfes kann es drei Shido geben, der 4. ist Hansoku-make (3 Warnungen und dann Disqualifikation). Für einen Shido erhält der andere Kämpfer keine Punkte, nur technische Wertungen können als Punkte auf der Kampftafel angezeigt werden. Am Ende des Kampfes, wenn die Wertungen gleich sind, gewinnt der Kämpfer, der weniger Shidos hat. Wenn der Kampf in Golden Score weitergeht, verliert derjenige, der zuerst Shido erhält oder es gewinnt der, der zuerst eine Wertung erzielt.

Begründung:

Um zu verhindern, dass eine zunehmende Zahl von Kämpfern versucht durch Strafen zu gewinnen anstatt mit einer Wertung und um die Balance zum Vorteil von Wertungen, die durch eine Judotechnik erzielt wurden herzustellen, wird die Strafenphilosophie komplett verändert. Strafen existieren noch immer und nach vier Strafen wird der Athlet disqualifiziert, so wie es bis jetzt gewesen ist. Aber es gibt keine Parallelen mehr zwischen den Wertungen( Yuko, Wazaari) und den Strafen. Der Vorteil ist für den Kämpfer, der angreift und Wertungen erzielt. Wenn es keine Wertung gibt (keinen technischen Vorteil), der mit den wenigsten Strafen gewinnt. Nochmals, dies gibt den Vorteil an den Kämpfer, der am meisten versucht Techniken anzusetzen und der am wenigsten Anti-Judo praktiziert.

Bestrafungen mit Shido

Den Griff mit beiden Händen lösen.

Mit Cross Grip muss sofort angegriffen werden. Gleiche Regel wie beim Fassen des Gürtels oder einseitigem Fassen.

Die Kampfrichter sollten den Kämpfer konsequent bestrafen, der nicht schnell Kumi-kata einnimmt oder versucht den Gegner nicht greifen zu lassen.

Den Gegner zum Werfen umklammern (Bear Hug).

Begründung:

Den Griff einzunehmen (Kumikata) ist Teil eine Judowettkampfes. Die beste Kumikata zu suchen, um schöne Judotechniken auszuführen ist logisch und notwendig. Aber den Gegner am Greifen zu hindern, wenn nicht direkt angegriffen wird, ist nicht konstruktiv. In letzter Zeit wurde festgestellt, dass der Prozess den Gegner abzublocken, in vielen Kämpfen überhandnahm und zu langen und langweiligen Kämpfen führte. Deshalb wurden Entscheidungen getroffen, mit dem Ziel, dies zu korrigieren. Das Ziel ist nicht, Kumikata zu verhindern, sondern den Griffkampf aktiv und konstruktiv zu machen.

Bestrafung mit Hansoku-make

Alle Angriffe oder das Blocken unterhalb des Gürtels in Tachi-waza, mit einer oder beiden Händen oder einem oder beiden Armen.

Begründung:

Das Ziel des Judo, wie bereits herausgestellt, ist einfach: Ippon werfen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, die Judo zu einem spektakulären Sport machen, trotzdem aber zu einem technischen Sport. Eine größere Klarheit ist notwendig, um es den Judoka verständlicher zu machen, um es leichter bewertbar und der Öffentlichkeit zugänglicher zu machen. Die direkten Beinangriffe wurden vor einigen Jahren aus dem Judo gestrichen. Die Auswirkungen sind offensichtlich: manche Techniken sind verschwunden zu Gunsten der Wiederkehr spektakulärer Bewegungen, die nicht ausgeführt werden konnten, wegen der Position der Kämpfer. Die Ausnahme, die für Beingreifen bei Cross Grip gemacht wurde, machte das schiedsen manchmal sehr kompliziert, trotz des Eingreifens mit Video. Daher wird nun jeder Angriff oder jeder Block unterhalb des Gürtels in Tachi-waza mit Hansoku-make bestraft, ohne Ausnahme.

 

Haltegriffe, Armhebel und Würgegriffe

Soll auch außerhalb der Kampffläche weiterlaufen, solange innerhalb Osaekomi angesagt wurde.

Wertungen für Osaekomi: 10 Sekunden Yuko, 15 Sekunden Wazaari und 20 Sekunden Ippon.

Kantsetsu-waza und Shime-waza, die innerhalb der Kampffläche begonnen werden und die als wirksam erkannt werden, können beibehalten werden, auch wenn die Wettkämpfer außerhalb der Kampffläche geraten.

Begründung:

Ein Mangel an Kontinuität wurde beobachtet im Zusammenhang mit der Tatsache, dass eine Aktion im Stand innerhalb der Kampffläche beginnen konnte und außerhalb enden konnte (mit einer Wertung), aber die Aktion nicht gültig war für Ne-waza. Ab dem Grand Slam in Paris gilt, ein Haltegriff, der innerhalb angesagt wurde, kann außerhalb fortgesetzt werden. Die einzige Möglichkeit den Haltegriff zu stoppen, ist sich zu befreien. Einfach aus der Kampffläche zu gehen ist nicht mehr ausreichend. Das gleiche gilt für Armhebel und Würger. So lange sie deutlich innerhalb der Kampffläche angesetzt sind (gestreckter Arm, angesetzter Hebel oder Würger), kann das Ergebnis außen erzielt werden. Wenn der Arm nicht gestreckt ist oder keine Würgewirkung eintritt, wird der Kampf gestoppt und es geht in der Standposition weiter.

Die Haltegriffzeit ist wird reduziert um den Wettkampf dynamischer zu machen. Tatsächlich sind die ersten 10 Sekunden der Haltezeit die Wichtigsten. In den meisten Fällen, nach 10 Sekunden, gibt es wenig Chancen zu entkommen und oft wird aufgegeben.

 

Die Verbeugung

Wenn die Kämpfer die Mattenfläche betreten, sollen sie gleichzeitig zum Eingang der Kampffläche gehen und sich zueinander verbeugen.

Die Kämpfer dürfen sich nicht die Hände schütteln, bevor der Kampf beginnt.

Begründung:

Judo ist ein Sport, dessen Werte weltweit bekannt und anerkannt sind. Im Judo gibt es ein Zeremoniell, welches von jedem anerkannt wird und welches Teil unseres Sportes ist. Es muss respektiert werden. Es ist ein Symbol unseres moralischen Codex und es warnt vor jeder Abweichung. Dass die Kämpfer aufgefordert werden den Vorgang der Verbeugung wirklich zu akzeptieren, ist seit der Einführung des Judo festgelegt. Zu Beginn des Kampfes wird es nicht erlaubt sein, andere Zeichen/Gesten zu benutzen als die Verbeugung. Am Ende des Kampfes, nach der Verbeugung, ist es den Kämpfern erlaubt die Hände zu schütteln und sich mit Respekt zu gratulieren.

 

Dauer des Wettkampfes

Kein Zeitlimit für Golden Score. Hantei gibt es nicht mehr.

Begründung:

Kürzlich stimmten alle überein, dass zu viele Kämpfe nach Golden Score mit einer Hanteientscheidung endeten. Wenn sich der Kampf dem Ende näherte (der Kampfrichterentscheidung entgegen) verließen sich manche Kämpfer auf die Flaggenentscheidung zu ihren Gunsten, während es das Ziel des Judos ist und bleiben wird, Ippon zu erreichen oder zumindest eine Wertung. Um dies zu vermeiden, wurde die Wegnahme der Hanteientscheidung eingeführt. Golden Score ist nun „offen", bis ein Kämpfer einen Vorteil erzielt oder bestraft wird. Die Entscheidung wird nur auf Grundlage der technischen Fertigkeiten der Judoka getroffen.


Dies gilt nur bei den Deutschen Meisterschafen 2013 in Riesa und nicht für andere DJB Veranstaltungen.

 

 


erstellt am: 18.12.2012

wichtige Mitteilung: Prüfungsvorbereitung Ju Jitsu am 01.12.12 fällt aus

Liebe Sportsfreunde,

ich hatte in Verbindung mit dem Budo Referenten eine landesweite Prüfungsvorbereitung für Ju - Jitsu am 1. Dezember 2012 in Rendsburg ausgeschrieben.

Nach dem Meldeschluss, 26. November 2012, sind insgesamt vier Teilnehmer angemeldet worden.

Damit ist die geforderte Mindestteilnehmerzahl unterschritten.

Somit wird die Prüfungsvorbereitung für Ju - Jitsu am 1. Dezember 2012 in Rendsburg nicht durchgeführt.

Der Referent Gerhard wurde unterrichtet.


Der Meldeschluss für die landesweite Prüfungsvorbereitung am 15. Dezember 2012 in Rendsburg ist der 01. Dezember 2012.

Hiermit erinnere ich noch einmal an die landesweite Ju - Jitsu Prüfung für Kyu- und Dan Grade am 16. Dezember 2012 in Rendsburg.

Meldeschluss ist der 03. Dezember 2012.

 

Hinweis:

Ø Es können Teilnehmer aus allen Vereinen auch ohne Vorbereitungslehrgänge an der Prüfung teilnehmen.

Ø Voraussetzung ist eine schriftliche Bestätigung des Vereins, dass gegen eine Teilnahme an der Prüfung keine Bedenken bestehen.

Ø Der Meldeschluss muss eingehalten werden, sonst wird die Prüfung abgesetzt.

Ich füge die Ausschreibungen noch einmal vorsorglich an und freue mich auf viele Teilnehmer.

 

Viele Grüße

Peter Nabrazell

 

 


erstellt am: 27.11.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel vom 19. - 23.11. geschlossen

Das Leistungssportbüro in Kiel

bleibt vom

19.11. bis 23.11.2012

geschlossen.


erstellt am: 20.11.2012

wichtige Mitteilung: Postversand vom 11.11.12

Gültigkeit von Mitgliedsausweisen
Informativ möchten wir an dieser Stelle nochmals auf die gültige Passordnung hinweisen:

• Ein Mitgliedsausweis ist für jedes Mitglied nach spätestens drei Monat Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit auszustellen. Der Mitgliedsausweis muss die Beitragsmarke des Eintrittsjahres enthalten. Wird der Mitgliedsausweis verspätet ausgestellt, so sind Beitragsmarken des DJB in dem Umfang nachzukleben, als wäre der Mitgliedsausweis rechtzeitig ausgestellt worden. Fehlt im abgelaufenen Jahr die Beitragsmarke im Mitgliedsausweis, so ist die Marke des Folgejahres doppelt zu kleben.

• Ein Mitgliedsausweis ist nur gültig, wenn die Beitragsmarken für alle Jahre der Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit im Mitgliedsausweis vorhanden sind.

Terminplan 2013, Postversand 2013
In diesem Postversand findet Ihr den Terminplan für 2013. Die Termine des JVSH-Postversandes 2013 sind:

Eingang:  27.12.12   23.05.13   31.10.13
Ausgang: 08.01.13   06.06.13   14.11.13

• Wichtig: Die zu versendende Post für den Postversand muss am Eingangstermin in der Geschäftsstelle in Lübeck vorliegen!

Ein verspäteter Eingang kann nicht mehr berücksichtigt werden!


Neuer ehrenamtlicher Landestrainer U 21 ++ Männer
Seit 1. Oktober 2012 konnten wir Kai Onur für die Aufgaben des ehrenamtlichen Landestrainer U 21 ++ Männer gewinnen. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei dieser Aufgabe.

DJB Mitgliederversammlung
Am 10. November 2012 fand in Bremen die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Judo-Bundes e. V. statt. Die wesentlichen Beschlusspunkte haben wir für Euch separat zusammengestellt.

Erneuerung der DJB-Wettkampflizenz
Auf Beschluss des DJB müssen Judoka ab der Altersklasse U 18, die an offiziellen Landes-meisterschaften und überregionalen Meisterschaften teilnehmen, eine DJB-Wettkampflizenz am Veranstaltungstag vorlegen. Die Wettkampflizenz ist immer bis zum 28. Februar des Folgejahres gültig.

Bitten denkt daran, dass diese Wettkampflizenz für das Jahr 2013 erneuert werden muss. Dies ist über das Judo-Portal ab 11. Dezember 2013 möglich.

Alters- und Gewichtsklassen 2013
Auf der DJB-Mitgliederversammlung wurden die Altersklassen an die geänderte IJF-Regelung angepasst. Wir bitten um besondere Beachtung.

Für die tatkräftige Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit bedanken wir uns bei allen Funktionären, Trainern und den vielen ehrenamtlichen Helfern herzlich.

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2013.


gez. Detlef Ott       gez. Rudolf Mieth         Dr. Walter Trautsch
1. Vorsitzender       2. Vorsitzender           Kassenwart

 


erstellt am: 13.11.2012

wichtige Mitteilung: Mitgliederversammlung des DJB am 10. / 11. November 2012 in Bremen

Die wesentlichen Beschlusspunkte der diesjährigen DJB-Mitgliederversammlung:

• DJB-Passordnung
In § 2, Ziff. 4 wurde geändert:
„Ist der Inhaber bei der Ausstellung des Mitgliedsausweises noch nicht 18 Jahre alt, so ist 10 Jahre nach Ausstellung des Mitgliedsausweises auf diese Seite ein neues Lichtbild des Mitgliedsausweisinhabers ein zukleben, dass mindestens 10 Jahre nach der Ausstellung des Mitgliedsausweises aufgenommen sein muss, jedoch nicht vor dem 18. Lebensjahr."

• DJB-Wettkampfordnung
Wettkampfordnung Ziffer 3.1
„Bei den Mannschaftsmeisterschaften U18 ist der älteste U15 Jahrgang start-berechtigt."

Wettkampfordnung Ziffer 3.1.1
„Es werden nachfolgende Altersklassen für den Bereich dieser WO definiert:
a. Nachwuchsbereich

männliche / weibliche Jugend unter 12 Jahren: 8-11 Jahre (U 12 m / w)
männliche / weibliche Jugend unter 15 Jahren: 12-14 Jahre (U 15 m / w)
Männer / Frauen unter 18 Jahren: 15-17 Jahre (U 18 m / w)
Frauen unter 21 Jahren: 17-20 Jahre (U 21 w)
Männer unter 21 Jahren: 18-20 Jahre (U 21 m)"

Wettkampfordnung Ziffer 3.10.4
„Minderjährigen ist es nicht erlaubt sich nackt zu wiegen. Jungen müssen eine Unterhose, Mädchen Unterhose und T-Shirt tragen. Es wird eine Gewichtstoleranz von 100 g bei Jungen und 100 g bei Mädchen zugelassen. Das gilt auch bei allen Mannschaftskämpfen."

Wettkampfordnung Ziffer 3.12
Die Sonderregelungen für den Nachwuchsbereich werden vom DJB-Präsidium entsprechend angepasst, vorläufig in Kraft gesetzt und veröffentlicht.

• Bundes- / Regionalligen
Auf Vorschlag der Ligatagung wurden auf der DJB-Mitgliederversammlung 2012 eine Reihe von Änderungen für den Bereich der Regional- und Bundesligen beschlossen. Diese Änderungen werden in der DJB-Wettkampfordnung auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes e. V. (www.Judobund.de) veröffentlicht.

 


erstellt am: 13.11.2012

wichtige Mitteilung: Kyu- Vorbereitungslehrgang Teil 4 - Bez. Süd - fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 4 am Samstag, den 17.11.2012 im Bezirk Süd muss leider ausfallen.

Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.

Ausweichtermine für Kata- und Technik Lehrgänge findet Ihr auf den Internetseiten des JVSH und des DKSH unter "Termine".

Trotz der nicht durchgeführten Vorbereitungslehrgänge findet die Bezirksprüfung am 01.12.12 statt, wenn die notwendige Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Bei Interesse an der Prüfungsteilnahme meldet Euch bitte gemäß der Ausschreibung rechtzeitig an.

 

Torsten Weidemann

Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 06.11.2012

wichtige Mitteilung: Landesoffene EM U 9 fällt aus

Die Landesoffene Einzelmeisterschaft U 9

am 03.11.2012 muß leider ausfallen.

 

gez. Martina Neumann

Landesjugendleitung


erstellt am: 26.10.2012

wichtige Mitteilung: Kyu-Vorbereitungslehrgang Teil 3 Bezirk Süd - fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 3 am Samstag, den 27.10.2012 im Bezirk Süd muss leider wieder ausfallen. Ausweichtermine für Kata- und Technik Lehrgänge findet ihr auf den Internetseiten des JVSH und des DKSH unter Termine.

 

Torsten Weidemann

Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd


erstellt am: 19.10.2012

wichtige Mitteilung: Kyu- Vorbereitungslehrgang Teil 2 Bezirk Süd - fällt aus

Der geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 2 am Samstag, den 29.09.2012 im Bezirk Süd muss leider wieder ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden. Ausweichtermine für Kata- und Technik Lehrgänge findet ihr auf den Internetseiten des JVSH und des DKSH unter Termine.


Viele Grüße

Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 19.09.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel vom 22.09. - 29.09.12 geschlossen

Das Leistungssportbüro in Kiel ist vom

22.09. bis 29.09.2012

nicht besetzt und bleibt geschlossen.


erstellt am: 17.09.2012

wichtige Mitteilung: Geschäftsstelle Lübeck am 09. und 11.10.12 geschlossen

Die Geschäftsstelle in Lübeck bleibt am

Dienstag, den 09.10.12

und

Donnerstag, den 11.10.12

geschlossen.


erstellt am: 04.09.2012

wichtige Mitteilung: Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 1 - Bezirk Süd

Die geplante Kyu- Vorbereitungslehrgang, Teil 1 am Samstag, den 01.09.2012 im Bezirk Süd muss leider ausfallen. Die Mindestteilnehmerzahl ist nicht erreicht worden.

Viele Grüße

Torsten Weidemann
Bezirksprüfungsbeauftragter, Bezirk Süd

 

 


erstellt am: 21.08.2012

wichtige Mitteilung: Jugendbeschlüsse - LVMM U17

Auf der kommenden LVMM U 17 dürfen nach Beschluß des DJB Präsidiums Judoka des ältesten Jahrganges der U 14 teilnehmen.

Dies bedeutet, daß auch diese Judoka nach den Regeln der Altersklasse U 17 kämpfen (z. B. Würgetechniken gestattet) und das eine gültige Wettkampf-Lizenz vorliegen muß.

- der JVSH Vorstand -


erstellt am: 10.08.2012

wichtige Mitteilung: Jugend-Beschlüsse vorläufig in Kraft gesetzt

"Jugend-Beschlüsse vorläufig in Kraft gesetzt
Bei der Präsidumssitzung am 16.06.12 in Hannover wurden zwei Änderungen der Wettkampfordnung in Kraft gesetzt.
Dem Antrag der Bundesjugendleitung auf Änderung der Formulierung in der Wettkampfordnung Ziffer 3.1 Altersklassen wurde stattgegeben.
Ab sofort ist bei Mannschaftsmeisterschaften U17 der älteste Jahrgang U14 startberechtigt.
Eine weitere Änderung in der Wettkampfordnung betrifft die Ziffer 3.10.4.
Minderjährigen ist es nicht erlaubt sich nackt zu wiegen. Jungen müssen eine Unterhose, Mädchen Unterhose und T-Shirt tragen.
Die Gewichtstolereanz wurde bei Mädchen und Jungen auf 100g vereinheitlicht und somit dem internationalen Standard angepasst."


erstellt am: 21.06.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro bleibt vom 20.06. - 22.06.12 geschlossen

Wegen einer Fortbildungsmaßnahme bleibt das Leistungssportbüro

vom 20.06. - 22.06.2012

geschlossen.


erstellt am: 12.06.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro bleibt vom 06.07. - 20.07.12 geschlossen

Das Leistungssportbüro in Kiel macht

vom 06.07. - 20.07.2012

Sommerferien.


erstellt am: 12.06.2012

wichtige Mitteilung: Geschäftsstelle Lübeck vom 03.07. - 26.07.12 geschlossen

Die Geschäftsstelle in Lübeck macht

vom 03.07.12 bis 26.07.12

Sommerferien.


erstellt am: 07.06.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro bleibt vom 01.06. - 07.06.12 geschlossen

Vom 01.06.2012 bis 07.06.2012

bleibt das Leistungssportbüro in Kiel geschlossen.


erstellt am: 22.05.2012

wichtige Mitteilung: Offenes Landesrandori am 28. und 29. April 2012

Liebe Judoka,

im Rahmen anstehender Landeslehrgänge bieten wir zwei offene Landesrandori für interessierte Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U17/20 und älter an:

männliche Judoka haben die Möglichkeit

am Samstag, den 28.4.2012,
von 12.00 bis 14.00 Uhr am landesoffenen Randori teilzunehmen,
Ort: 24963 Tarp, Schulstr. 7 (Treenehalle III)
Leitung: Jan Okur

weibliche Judoka haben die Möglichkeit

am Sonntag, den 29.4.2012,
von 12.00 bis 14.00 Uhr am landesoffenen Randori teilzunehmen,
Ort: 23834 Bad Oldesloe, Schule am Masurenweg 22
Leitung: Bianca Geerdts

Interessierte Judoka melden sich im Leistungssportbüro des
JVSH in Kiel, Lutherstr. 6, 24114 Kiel
Tel. 0431 - 66 13 103 e-mail: Leistungssportbuero@JVSH.de
Fax 0431 - 66 12 465 bis zum 26. April 2012 formlos an.

Hinweis: Veranstalter und Ausrichter übernehmen keinerlei Haftung.


gez. Torsten Cordts

 


erstellt am: 18.04.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel geschlossen

Unser Verbandssportlehrer besucht mit

einigen Athleten in der KW 13 ein Trainingscamp.

Daher bleibt das Leistungssportbüro am

Di. 27.03.12   und   Do. 29.03.2012

geschlossen.


erstellt am: 22.03.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro bleibt geschlossen

Das Leistungssportbüro bleibt am

Donnerstag, den 08.03.12

geschlosssen.


erstellt am: 08.03.2012

wichtige Mitteilung: Test: Überprüfung der Wettkampflizenzen anläßlich der DEM U 20 in Frankfurt/O

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der Deutschen Meisterschaften U 20 in Frankfurt/Oder möchte der DJB als Test die Überprüfung der Wettkampflizenzen vornehmen.

An der Waage wird neben dem Judopass auch die Lizenz überprüft.

Diese Überprüfung ist lediglich als Test zu betrachten. Eine Verpflichtung besteht nicht, da die offizielle Verpflichtung erst ab 1.5.2012 besteht.

Für alle Athleten, die bereits ihre Wettkampflizenzkarte haben, zeigen ihre Karte vor. Sie können auch selber mit einem Handy den eigenen

QR Code auslesen und direkt vorzeigen ( ist ein schneller Weg). Die dafür benötigte Software erhält man kostenfrei unter:

Für iPhone und iPad2 ist Scan sehr gut.

http://itunes.apple.com/de/app/scan/id411206394?mt=8

Für Android empfiehlt sich QR Droid

https://market.android.com/details?id=la.droid.qr&feature=more_from_developer#?t=W251bGwsMSwxLDEwMiwibGEuZHJvaWQucXIiXQ..

Wer sich die Software auf seinen Laptop installieren lassen will, kann folgende Software benutzen (Voraussetzung ist natürlich eine Kamera).

Desktop QR Codereader für Windows, Mac, Linux  http://www.dansl.net/blog/?p=256

Quick Mark Codereader für Windows (Link)  http://www.quickmark.com.tw/En/basic/downloadPC.asp

Für Desktop empfiehlt sich die Software QReader. Die Software gibt es plattformübergreifend für Windows, Mac und Linux

http://www.dansl.net/blog/?p=256

 

Alle Athleten, die bisher nur Ihre Wettkampflizenznummer haben, können durch Nennung ihres Namens oder durch Angabe ihrer Wettkampflizenznummer die Überprüfung vornehmen.

Allgemeine Fragen zum DJB Portal beantworte ich gerne am Rande der Meisterschaften in Frankfurt/O.

 

Mit freundlichen Grüßen


Reinhard Nimz
Geschäftsführer
Deutscher Judo-Bund

 

 


erstellt am: 07.03.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel geschlossen

In der Zeit vom 25.02.12 bis 04.03.12

ist das Leistungssportbüro in Kiel geschlossen.


erstellt am: 16.02.2012

wichtige Mitteilung: Übergangsregelung Wettkampflizenz

in der Übergangsphase der Wettkampflizenz bis zum 30.4.2012 ist ein Start bei Einzelmeisterschaften auch ohne Wettkampflizenz möglich. Dies heißt auch, dass niemand bis zu diesem Tag, die Erklärungen (Anti-Dopingerklärung, Schiedsvereinbarung und Datenerklärung) unterschrieben haben muss.

Für den Bereich der Ligen wurde die Übergangszeit für die 1. Und 2. Bundesliga auf den 15.2. verkürzt. Alle dort gemachten Äußerungen betreffen nur den Ligabetrieb des DJB.

Der DJB verzichtet bis zum 30.4. auf alle Erklärungen. Davon unabhängig gilt für alle Kaderathleten des DJB die Athletenvereinbarung.

Andere Vereinbarungen oder Regelungen der Landesverbände bleiben davon unberührt.


Mit freundlichen Grüßen


Reinhard Nimz
Geschäftsführer
Deutscher Judo-Bund

 

 


erstellt am: 08.01.2012

wichtige Mitteilung: Postversand I/2012

Lübeck, den 2. Januar 2012
Terminplan 2012
Aufgrund von DJB-Terminänderungen mussten wir einige Termine der JVSH-Veranstaltungen anpassen. Gleichzeitig haben die Lehrgänge komplettiert. Änderungen sind mit einem Pfeil gekennzeichnet.

DJB Judo-Portal
Seit 15. Dezember 2011 hat der DJB das Judo-Portal eröffnet. Die Anmeldung zum JudoPortal erfolgt durch den jeweiligen Verein über den Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V. Dazu die Internetseite des DJB Judo-Portals (www.portal.judobund.de) aufrufen und den Anweisungen folgen.

Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Bestellung von DJB-Mitgliedsausweisen (Judo-Pass) über das DJB Judo-Portal für die Vereine des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein zurzeit nicht möglich ist. Der Erwerb von DJB-Mitgliedsausweisen erfolgt wie bisher ausschließlich über die JVSH Geschäftsstelle in Lübeck. Eure Bestellungen könnt Ihr weiterhin wie gewohnt per Briefpost, e-Mail, Telefon oder Fax an die Geschäftsstelle senden oder Ihr benutzt einfach die Funktion unserer JVSH Homepage zur Materialbestellung.

DJB-Wettkampflizenz ab 1. Mai 2012
Ab 1. Mai 2012 ist ein Start bei einer Meisterschaft ab Landesebene nur noch bei Vorlage des gültigen Mitgliedsausweises und der gültigen Wettkampflizenz möglich. Die Wettkampflizenz wird über das Judo-Portal (nach Anmeldung des Heimatvereins) durch den Judoka selbst direkt über die Internetseite des DJB Judo-Portals (www.portal.judobund.de) beantragt. Weitere Informationen findet Ihr im Postversand unter „Das DJB Judo-Portal". Wir empfehlen, die DJB-Wettkampflizenz schnellstens zu beantragen.

Talentsichtungs- und Kadertestlehrgänge
Im Januar finden die Kadertestlehrgänge U 14 bis U 20 ++ sowie die bezirksoffenen Talentsichtungslehr-gänge der Jahrgänge 2002 bis 2004 statt. Alle Vereine können zu diesen Lehrgängen talentierte Judoka melden.

 

Geänderte Startgelder für Kyu- und Dan-Prüfungen
Durch die letzte DJB-Mitgliederversammlung am 22. Oktober 2011 wurden die Startgelder für Kyu- und Dan-Prüfungen erhöht. Wie bereits mitgeteilt, geben wir die Erhöhung unverändert weiter. Ab 1. Januar 2012 betragen die Startgelder für Kyu-Prüfungen 9,00 EURO und für Dan-Prüfungen 67,00 EURO.

Neue Funktionäre in den Bezirken
Auf den letzten Bezirksversammlungen standen für ihre Ämter im Bezirk Süd Friedhelm Küstermann (Bezirkssportwart) und im Bezirk Ost Hartmut Päthe (Bezirksvorsitzender) und Jörg Onur (Bezirks-sportwart) nicht mehr zur Verfügung. Wir bedanken uns herzlich bei ihnen für ihre geleistete Arbeit.

Den neuen Judoka im Bezirk Süd Marco Brügmann (Bezirkssportwart), im Bezirk Ost Heinz Jenkel (Bezirksvorsitzender) und Andreas Vogel (Bezirkssportwart und Bezirkskampfrichterobmann) wünschen wir viel Erfolg in ihren Funktionen. Die Anschriften findet Ihr in der beigefügten JVSH-Adressliste.

IJF Grand Prix Düsseldorf
Am 18. und 19. Februar 2012 findet in Düsseldorf dieses hochrangige internationale Turnier der Frauen und Männer statt. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes www.Judobund.de

 

JVSH Vorstand

 

 


erstellt am: 08.01.2012

wichtige Mitteilung: Informationen zur Wettkampflizenz im Ligabetrieb des DJB

Für alle Ligabereiche des DJB gelten folgende Regelungen bezüglich der neuen Wettkampflizenz
(Die folgenden Informationen betreffen die 1. Bundesliga M+F; die 2. Bundesliga M+F sowie alle Regionalligen M+F)


Die DJB Wettkampflizenz im Ligabetrieb

Die DJB Wettkampflizenz, die ja seit dem 1.1.2012 eingeführt wurde, ist gemäß Wettkampfordnung des DJB verpflichtend für alle Teilnehmer, die an dem Ligabetrieb des DJB teilnehmen.
Der Mitgliedsausweis und die Wettkampflizenz muss beim Wiegen vorgelegt werden. Ansonsten ist ein Start nicht möglich.

Für den Bereich der Einzelturniere ist eine Übergangszeit bis zum 30.4. vereinbart worden, wobei die Lizenz nicht vorgelegt werden muss, aber natürlich die Erklärungen über Anti-Doping, Schiedsgerichtsvereinbarung und Datenerklärung unterschrieben vorliegen müssen.
Dieses Verfahren ist natürlich im Ligabetrieb nicht praktikabel und daher gilt die Übergangsregelung nicht für den Ligabetrieb.

Im gesamten Ligabetrieb muss die Lizenznummer in das entsprechende Formular eingetragen werden. In den Bundesligen ist dies die Homepage der Bundesliga; in den Regionalligen die entsprechenden Formulare. Die Wettkampflizenznummer muss bei der Abgabe der offiziellen Meldung eines Vereins beim zuständigen Landesverbandssportreferenten bereits vorhanden sein. Dies ist in der 1. und 2. Bundesliga der 15.2. des Jahres.
Diese Wettkampflizenznummer erhält jeder Athlet,
Ø Der die Lizenz im DJB Portal angefordert hat und die notwendigen Angaben gemacht hat.
Ø Der die benötigten Erklärungen ( Anti-Doping Erklärung; Schiedsgerichtsvereinbarung und Datenerklärung) an den DJB geschickt hat.
Nach dem Erhalt der Erklärungen, benötigt der DJB 3 Arbeitstage, um die Wettkampflizenznummer zu vergeben. Jeder Athlet erhält automatisch eine Bestätigung mit seiner Wettkampflizenznummer. Diese Nummer ist dann in das entsprechende Formular einzutragen. Danach erhält der Athlet noch seine Wettkampflizenzkarte, die aber für die Einreichung der Unterlagen nicht benötigt wird..

Beim Ligabetrieb der Landesverbände regeln diese das Verfahren selber. Der DJB empfiehlt, dass sich die Landesverbände ähnlich verhalten wie der DJB.

R.Nimz
Geschäftsführer
Deutscher Judo Bund


erstellt am: 04.01.2012

wichtige Mitteilung: Perspektiven der JVSH-Verbandsentwicklung

Am 26. November 2011 fand eine gemeinsame Sitzung mit den JVSH-Vereinsvertreten zur Verbandsstruktur in Bad Malente statt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden die Struktur und die Perspektiven des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V. ausführlich vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert. Dabei wurden auch der zeitliche Verlauf der Entwicklung zur aktuellen Verbandsstruktur und die jeweiligen Diskussionen mit den Vereinsvertretern seit 1994 berücksichtigt. Schwerpunktthemen waren neben der Entwicklung der für die Verbandsarbeit erforderlichen Finanzmittel die zielgruppen-orientierte Ausrichtung auf den Breiten- und Freizeitsport sowie auf die Leistungsförderung.

In der anschließenden offenen Diskussion wurden von den Teilnehmern folgende Themen angesprochen:

1. Erfolgreiche Maßnahmen erweitern, z. B. Kuschelturnier und dabei die geographische Erreichbarkeit beachten.
2. Auf Meisterschaften die Zeit zwischen Wiegen und Wettkampfbeginn minimieren.
3. Konzept für Mitgliederwerbung in Grundschulen erarbeiten.
4. Angebote für offene Ganztagsschule erarbeiten.
5. Angebot einer „Green Card" für Schulen zur Teilnahme an z. B. 3 Turnieren mit einem Anstatt-Beitrag.
6. Konzept zur Mitgliederbindung erarbeiten.
7. Konzept „Judo mit Älteren" erarbeiten und in die Trainerfortbildung integrieren.
8. Alleinstellungsmerkmal „Judo im Verein" erarbeiten und vermarkten.
9. Stützpunktkonzept hinsichtlich geographischer Erreichbarkeit überarbeiten, z. B. Landestrainer fahren in die Bezirke. Ist die Information über das bisherige Konzept bei den Trainern angekommen?
10. Abendliche Kata-Lehrgänge nicht nur in Kiel veranstalten.
11. Auf Norddeutschen Meisterschaften sollen anwesende Landestrainer die Teilnehmer aus den JVSH-Vereinen zusammenführen (JVSH-Identifikation und JVSH-Außenwirkung).

Weiteres Vorgehen
Zur weiteren Verbandsentwicklung sollen im ersten Quartal 2012 Arbeitsgruppen mit zunächst folgen Themen stattfinden:

1. Konzept zur Mitgliedergewinnung und Mitgliederbindung.
2. Konzept zur Mitgliederwerbung an Grundschulen und weiterführenden Schulen.
3. Alternative Finanzierungskonzepte zur Förderung des Leistungssports.
4. Konzepte zur Umsetzung der neuen DJB-Angebote im Breiten- und Freizeitsport.

Interessenten, die in diesen Arbeitsgruppen mitarbeiten möchten, melden sich bitte unter Angabe des Themas

• bis zum 30. Januar 2012 bei der JVSH-Geschäftsstelle in Lübeck.


gez. Detlef Ott, 1. Vorsitzender

gez. Rudolf Mieth 2. Vorsitzender

Dr. Walter Trautsch, Kassenwart

[Druckversion]


erstellt am: 04.01.2012

wichtige Mitteilung: Leistungssportbüro Kiel

Das Leistungssportbüro in Kiel bleibt am am kommenden Donnerstag, den 24. November geschlossen.

 

 

 


erstellt am: 17.11.2011

wichtige Mitteilung: Ehrenamtliche/r Landestrainer/in im JVSH für die Altersklasse U 20 ++ Männer / Frauen

Der Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V. sucht für das Jahr 2012 einen/e ehrenamtliche/n Landestrainer/in für den Altersklassenbereich U 20 ++ Männer und Frauen.

[Ausschreibung]


erstellt am: 10.11.2011

wichtige Mitteilung: Der Lehrwart des Judo Verband Schleswig-Holstein e.V. informiert:

Liebe Sportsfreunde,

aufgrund der vermehrten Anfragen zur Trainerausbildung innerhalb des Verbandes wende ich mich auf diesem Wege an Euch, um mögliche Unsicherheiten innerhalb der Vereine, Abteilungen und bei den Aktiven abzubauen.

Info 1:

2012 wird erneut eine Trainer-C Breitensport Ausbildung angeboten und soll im Sport- und Bildungszentrum Malente mit Übernachtung durchgeführt werden. Die Ausschreibung dazu wird mit der Verbandspost an die Vereine versandt werden und im Internet unter www.JVSH.de abrufbar sein.

Voraussetzungen für den Ausbildungsgang sind:

  •  Nachweis über die Teilnahme einer Grundlagenausbildung
  •  Teilnahme an der angebotenen Ausbildung zum Trainer
  •  mindestens den 1. Kyu-Grad innehaben
  •  vollendetes 18. Lebensjahr


Info 2:

Zu: Nachweis über die Teilnahme einer Grundlagenausbildung

Dieser 40 Unterrichtseinheiten umfassende Ausbildungsteil muss nicht innerhalb des Angebotes beim JVSH absolviert werden. Er kann in allen Kreissportverbänden in Schleswig Holstein durchgeführt werden. Die 40 Unterrichtseinheiten sind für alle Sportarten gleich gestaltet und werden von den eingetragenen Verbänden anerkannt.

Zudem erkennt der JVSH einen ähnlichen Ausbildungsgang von Studenten als gleichwertigen Abschluss an, der dann nachzuweisen ist. Bsp. Sport-, Pädagogikstudenten etc.
Damit ist der Weg für eine Teilnahme geebnet.

Weiterhin werden auch die Trainerassistenten- Ausbildung und deren regelmäßigen Fortbildung als gleichwertig anerkannt, da viele Grundlagenausbildungselemente hierin enthalten sind und eine regelmäßige Trainertätigkeit im Verein nachgewiesen wird.

Zu: Teilnahme an der angebotenen Ausbildung zum Trainer

Ist und bleibt obligatorisch

Zu: mindestens den 1. Kyu-Grad innehaben

eine Zulassung zur Ausbildung kann auch der 2. Kyu Grad sein, da während der Ausbildung
die Module zur Prüfung zu 1. Kyu Grad in die Ausbildung integriert sind.
Mit der Trainerprüfung kann der Braungurt bei Einhaltung der Prüfungsordnung erworben werden.

Zu: vollendetes 18. Lebensjahr

Ich habe in Absprache mit den Vereinen und Aktiven auch Ausnahmen zu den Ausbildungsrichtlinien zugelassen. Hier wollte ich zusätzlichen Stress durch die Schule oder eine Ausbildung vorzeitig verhindern, so dass engagierte Judoka keine Nachteile erfahren und vorzeitig teilnehmen können.
Aus rechtlichen Gründen wird die Trainer-C Breitensport Lizenz erst mit dem 18. Lebensjahr ausgehändigt.

Für weitere Rückfragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.


Viele Grüße
Peter Nabrazell

[Druckversion]

 

 


erstellt am: 10.11.2011

wichtige Mitteilung: Mitgliederversammlung des DJB am 22. Oktober 2011 in Sindelfingen

Die wesentlichen Beschlusspunkte der diesjährigen DJB-Mitgliederversammlung:

• DJB-Satzung
Der Geschäftsführer und der Sportdirektor haben jetzt Sitz und Stimme im DJB-Präsidium. Weiterhin wurde die Zusammensetzung des Gesamtvorstandes verändert. Neben dem Präsidium gehören jetzt folgende Referenten zum Gesamtvorstand:
Bundesjugendleiterin, Bundesjugendleiter, Kampfrichterreferent/in, Pressereferent/in, Lehr- und Prüfungsreferent/in, Katareferent/in, Frauenreferent/in, Bundesligareferenten/in.
Die bisherigen Positionen Sportreferentin und Sportreferent wurden gestrichen und die Position des Schulsportreferenten/in wurde dem Jugendbereich zugeordnet. Die entsprechenden Bestimmungen der Wettkampfordnung wurden redaktionell entsprechend angepasst.

• DJB-Passordnung
In § 1, Ziff. 2 wurde die Frist zur Ausstellung eines Mitgliedsausweises von einem auf drei Monate verlängert:
„Ein Mitgliedsausweis ist für jedes Mitglied nach spätestens drei Monaten Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit auszustellen. Der Mitgliedsausweis muss die Beitragsmarke des Eintrittsjahres enthalten. Wird der Mitgliedsausweis verspätet ausgestellt, so sind Beitragsmarken des DJB in dem Umfang nachzukleben, als wäre der Mitgliedsausweis rechtzeitig ausgestellt worden. Fehlt im abgelaufenen Jahr die Beitragsmarke im Mitgliedsausweis, so ist die Marke des Folgejahres doppelt zu kleben."

• Wettkampflizenz
Die Ziff. „3.4.2 Teilnahmeberechtigung" der DJB-Wettkampfordnung wurde hinsichtlich der Wettkampflizenz wie folgt verändert:
„Jeder Teilnehmer an einer Veranstaltung muss im Besitz eines gültigen DJB-Mitgliedsausweises sein, der mit der gültigen Beitragsmarke versehen ist. Zusätzlich muss jeder Teilnehmer ab U 17 auf Landesverbandsebene seine jährliche Wettkampflizenz vorweisen.
Der Mitgliedsausweis und die Wettkampflizenz muss beim Wiegen vorgelegt werden. Ansonsten ist ein Start nicht möglich."

Mit einer Übergangsregelung bis zum 30. April 2012 gilt diese Regelung ab 2012. In der Übergangszeit ist ein Start nur mit dem Mitgliedsausweis möglich, danach nur noch mit Wettkampflizenz.

Zur Information:
Die Wettkampflizenz wird zur Umsetzung der Anti-Dopingbestimmungen und der Datenschutzrichtlinien eingeführt. Sie ist für alle Teilnehmer ab der Altersklasse U 17 ab der Landesebene obligatorisch. Sie gilt jeweils vom 1. Januar bis zum 28. Februar des Folgejahres. Die Ausstellung kostet eine DJB-Verwaltungsgebühr von 6,00 EURO. Die Bearbeitung durch den Deutschen Judo-Bund e. V. dauert etwa zwei Wochen. Bei Vorliegen erfolgen weitere Informationen zum Beantragungsprozedere über die DJB-Homepage bzw. die JVSH-Homepage.

• DJB-Rückennummern in der Altersklasse U 17
Das Tragen der DJB-Rückennummern bei offiziellen DJB-Veranstaltungen ist bei der Altersklasse U 17 nicht mehr erforderlich. Siehe hierzu die DJB-Wettkampfordnung „2.8.2 Kampfregeln" auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes e. V. (www.Judobund.de).

• Ergänzung zum Wiegen auf Veranstaltungen
3.10.4 der DJB-Wettkampfordnung wurde um folgendes ergänzt:
„Minderjährigen ist es nicht erlaubt, sich nackt zu wiegen. Jungen müssen mindestens eine Unterhose, Mädchen Unterhose und T-Shirt tragen. Es wird eine Gewichtstoleranz von 100 g bei Jungen und 200 g bei Mädchen zugelassen."

● Modifizierung der Startberechtigung zur Deutschen Einzelmeisterschaft / Pokalmeister-schaft im Erwachsenenbereich ab 2013
3.8.1.1 der DJB-Wettkampfordnung wurde hinsichtlich des Startrechts wie folgt modifiziert:
­ „Reduzierung der Ranglistenturniere von 4 auf 2.
­ Qualifiziert sind die ersten Acht der Rangliste. Sollte Rang 8 von mehreren Kämpfern belegt sein, so ist dieser Platz durch die höchste Anzahl der Einzelpunkte zu ermitteln. Besteht immer noch Gleichstand, so gilt der direkte Vergleich der Kämpfer. Sollte auch hier keine Entscheidung möglich sein, so wird der Achtplatzierte durch Los ermittelt.
­ Das letzte Ranglistenturnier muss vor den Deutschen Pokalmeisterschaften stattfinden.
­ Startverbot bei den Deutschen Pokalmeisterschaften (DPM) haben alle Bundeskader-angehörige des Erwachsenenbereichs (A-, B-, C-Kader oberhalb der Altersklasse U 20), die bereits für die Deutschen Meisterschaften der Frauen und Männer des folgenden Jahres qualifiziert sind."

• Bundes- / Regionalligen
Die auf der DJB-Mitgliederversammlung 2010 geänderte Struktur der DJB-Bundesliga (ab der Saison 2012) wurde mit Mehrheit bestätigt. Siehe hierzu die DJB-Wettkampfordnung auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes e. V. (www.Judobund.de).

4.2.10 Mannschaftsdoppelstart
Bei 12 Neinstimmen und 1 Enthaltung wurde der Mannschaftsdoppelstart der DJB-Wettkampfordnung verändert:

„Ein Judoka, der im Wege des Mannschaftsdoppelstarts in einer Saison sowohl in der Regionalliga als auch in der Bundesliga eingesetzt wird, darf nur zwei Kämpfe in der Bundesliga bestreiten. Entscheidend ist der tatsächliche Wettkampfeinsatz.
Die Wettkampfbegegnung wird zu null gewertet, wenn eine Mannschaft gegen diese Regelung verstößt. Dieser Verstoß muss drei Wochen vor der Aufstiegsrunde zur Bundesliga angezeigt werden. Anschließend ist eine Strafe ausgeschlossen."

● Regelung zur Werbung
Die Richtlinien 3.13.1 der DJB-Wettkampfordnung wurden verändert und gelten jetzt für alle DJB-Veranstaltungen inkl. der Ligen. Siehe hierzu die DJB-Wettkampfordnung auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes e. V. (www.Judobund.de).

● Kampfrichterordnung
Hinsichtlich der Fortbildung für DJB-B-Kampfrichter wurde bei 3 Neinstimmen und 7 Enthaltungen folgende Änderung beschlossen:
„Alle DJB Kampfrichter der B-Lizenz müssen ihre Lizenz auf dem Kampfrichterlehrgang ihres Landesverbandes verlängern. In Absprache mit dem Gruppen- und Landesreferenten kann dies auch in einem anderen Landesverband geschehen."

● Prüfungsordnung, Mindestalter für Judo-Kyu-Prüfungen
Die bereits durch das DJB-Präsidium in Kraft gesetzte Änderung des Mindestalters für den weiß-gelben Gürtel (8. Kyu) von 7. zum 6. Lebensjahr wurde einstimmig bestätigt.
Der von uns gestellte Antrag, weitere Anpassungen vorzunehmen, fand leider keine Mehrheit.

● Änderung von Startgeldern für Kyu- und Dan-Prüfungen
Bei 3 Enthaltungen wurde eine Kyu-Prüfungsmarke für Nichtmitglieder im DJB eingeführt, die bis einschließlich zum 7. Kyu-Grad (gelber Gürtel) gilt. Die DJB-Kosten betragen 9,50 EURO.

Weiter wurde wie folgt erhöht:
Bei 6 Neinstimmen Erhöhung der Kyu-Prüfungsmarke um 1,02 EURO
Bei 8 Neinstimmen Erhöhung der Dan-Prüfungsmarke um 16,05 EURO

Zur Information:
Im Bereich des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V. geben wir diese Erhöhung ab 1. Januar 2012 unverändert weiter.

● DJB-Beitragserhöhung
Der Antrag auf Beitragserhöhung um 1,00 EURO wurde vom beantragenden Landesverband Mecklenburg-Vorpommern zurückgezogen.

 

[Drucken]


erstellt am: 10.11.2011

wichtige Mitteilung: Bezirks-Jahrgangs EM U9 - U11 Bez. Ost

Die für den 30.10.2011 ausgeschriebene Bezirks-Jahrgangs-Einzelmeisterschaft U9 - U11 im Bezirk Ost muss leider ausfallen.

gez. Antonio Navarro

Bezirksjugendleitung


erstellt am: 19.10.2011

wichtige Mitteilung: Einladung zu einer Gemeinsamen Sitzung der Vereinsvertreter mit dem Vorstand des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V.

Lübeck, den 8. Oktober 2011[/A]


Einladung zu einer Gemeinsamen Sitzung der Vereinsvertreter
mit dem Vorstand des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V.
am 26. November 2011

Liebe Sportfreunde,

im April 2003 haben wir die Perspektiven und Strukturen unseres Verbandes in einer offenen Sitzung mit den Vereinsvertretern diskutiert und aufgrund dieser Ergebnisse den Verband ausgerichtet. Diese Ausrichtung sollte nach damaliger Diskussion bis 2010 Bestand haben.

Jetzt ist es an der Zeit, erneut in diese Diskussion einzutreten, um die nächsten Jahre erfolgreich bestreiten zu können.

Deshalb laden wir Euch zu einer gemeinsamen Sitzung ein:

Termin        Samstag, den 26. November 2011
Beginn        14.00 Uhr
Ende           18.00 Uhr

Ort              Sport- und Bildungszentrum des LSV
                  Eutiner Str. 45, 23714 Bad Malente

Thema        Perspektiven der Verbandsentwicklung des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V.

Anmeldungen wir bitten um Anmeldung bis zum 18. November 2011 an die Geschäftsstelle in Lübeck (Adresse s. o.)

gez. Detlef Ott         gez. Rudolf Mieth                  gez. Dr. Walter Trautsch
1. Vorsitzender         2. Vorsitzender                     Kassenwart

 


erstellt am: 12.10.2011

wichtige Mitteilung: Meisterschaften 2012 - Bewerbung um Ausrichtung

Vorläufige Meisterschaftstermine 2012 in Schleswig-Holstein

Bewerbungen um die Ausrichtung von Meisterschaften sind bitte schriftlich bis

20. November 2011  unter Angabe der voraussichtlichen Halle zu richten an:

Bezirksmeisterschaften: an die jeweils zuständigen Bezirksjugendwarte
Landesmeisterschaften: an Leistungssportbüro in Kiel


erstellt am: 26.09.2011

wichtige Mitteilung: Ausschreibung Landestrainer/in U20++ Männer und Frauen

Ehrenamtliche/r Landestrainer/in im JVSH
für die Altersklasse U 20 ++ Männer / Frauen


Der Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V. sucht für das Jahr 2012 einen/e ehrenamtliche/n Landestrainer/in für den Altersklassenbereich U 20 ++ Männer und Frauen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Talentsichtung und Überprüfung des Leistungsstandes der Judoka nach den Vorgaben des  JVSH-Kadersystems;
  • Vorbereitung der Berufung von JVSH-Judoka in das JVSH-D-Kader nach Vorgaben des JVSH-Kadersystems;
  • Gestaltung des sinnvollen Übergangs der Judoka aus der Anschlussaltersklasse am Ende des jeweiligen Jahres;
  • Regelmäßige Durchführung von Trainingsmaßnahmen (Kaderlehrgänge);
  • Betreuung und Sichtung der Judoka auf Meisterschaften;
  • Erstellen von Ergebnisberichten der durchgeführten Maßnahmen;
  • ggf. Erstellung und Überwachung von Trainingsplänen in Absprache mit den Heimtrainern;
  • ]ggf. organisatorische Absprachen über die Trainingsstätte;
  • konstruktive Mitarbeit im Landestrainerteam.

 

Erwartet werden:

  • Fachtrainerlizenz-C sowie langjährige Erfahrung im Judo-Wettkampfbereich;
  • Führerschein Klasse B;
  • gute Kenntnisse in MS Office Anwendungen sowie geübter und bewusster Umgang mit den neuen Medien;
  • Flexibilität und Belastbarkeit mit Einsatzbereitschaft auch am Wochenende;
  • Eigeninitiative und insbesondere Teamfähigkeit.

 

 

Bewerbungsunterlagen erbitten wir bis zum 10. Dezember 2011 an:

Judo-Verband Schleswig-Holstein e.V.

Falkenstraße

3923564 Lübeck

e-mail: Geschaeftsstelle@JVSH.de

 

 

gez. Detlef Ott     1. Vorsitzender

gez. Rudolf Mieth      2. Vorsitzender

gez. Wolfgang Wittke     Leistungssportbeauftragter


erstellt am: 26.09.2011

wichtige Mitteilung: Haftung bei nicht eingehaltenen Teilnahmevoraussetzungen für Meisterschaften und Turniere

Am 11. September 2011 fanden in Oldenburg die Landeseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen statt. Ein Judoka, der bisher noch keine Gürtelprüfung abgelegt hatte, wollte an dieser Meisterschaft teilnehmen. In der DJB-Wettkampfordnung ist als Mindestgraduierung der 7. Kyu-Grad im Judo festgelegt.

Leider stieß diese Regelung auf Unverständnis.

Die in der DJB Wettkampfordnung jeweils festgelegten Teilnahmevoraussetzungen für Meisterschaften und Turniere dienen dem Schutz der teilnehmenden Judoka. Sie gelten auch dann, wenn der Judoka bereits volljährig ist.

Aus Fürsorge- und Haftungsgründen müssen die Teilnahmevoraussetzungen eingehalten werden.

Ein Verstoß hiergegen kann im Fall einer Verletzung des Judoka den Verlust der Leistungen aus der LSV-Sportunfallversicherung und der persönlichen Krankenversicherung sowie mögliche weitere versicherungsrechtliche Regressforderungen gegenüber dem verantwortlichen Übungsleiter, dem Verein des Judoka, den eingesetzten Kampfrichtern und der sportlichen Veranstaltungsleitung nach sich ziehen!

 


erstellt am: 16.09.2011

wichtige Mitteilung: Wichtige Änderung für Bezirk Nord BEM U14 + BMM U11 am 03.09.2011

Der Veranstaltungsort für den 3.09.11  (BMM U11 und BEM U14) in Flensburg hat sich kurzfristig leider geändert.


Die Adresse für die Ausrichtung am 03.09.2011 ist nun folgende :

Fridtjof-Nansen-Schule
Elbestraße 20
24943 Flensburg

Eine Wegbeschreibung kann sich jeder ausdrucken lassen:

Bitte im Internet auf den TSB Flensburg, Abteilung "Judo" gehen.
Unter "Sportstätten" auf die F.N.Schule gehen und die Strecke berechnen lassen.

Viele Grüße

Katharina Zink
Jugendleitung Bezirk Nord


erstellt am: 29.08.2011

wichtige Mitteilung: Toshiro Daigo: »Wurftechniken des Kodokan-Judo, Band 2«

Liebe Sportkameraden,

»Daigo Band 2« ist zwar schon im Juni erschienen - aber leider erst jetzt überall im Buchhandel erhältlich.

Ausserdem wird in Kürze eine neue Ausgabe der Zeitschrift JAPAN-MAGAZIN erscheinen - mit mehreren interessanten Artikeln speziell auch für Judoka. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Toshiro Daigo: »Wurftechniken des Kodokan-Judo, Band 2«

Im Juni ist Band 2 der Trilogie von Toshiro Daigo (10. Dan) zu den »Wurftechniken des Kodokan-Judo« erschienen.

Mittlerweile ist das Buch (ebenso wie Band 1) auch bei allen großen Online-Buchhändlern erhältlich. Und auch jede stationäre Buchhandlung kann es innerhalb weniger Tage besorgen. Wer bislang vor einer Bestellung per Internet zurückschreckte, hat jetzt also keine Ausrede mehr, es sich nicht zuzulegen...

Erstmalig in der 130jährigen Geschichte des Judo wurde ein Buch eines der allerhöchsten Meister direkt aus dem Japanischen ins Deutsche übersetzt. Schon jetzt setzt es neue Maßstäbe, weil es zunehmend als Referenz für Dan-Prüfungen etc. verwendet wird.

Toshiro Daigo (10. Dan):
Wurftechniken des Kodokan Judo, Band 2: Ashi-waza

Hardcover, 19 x 26 cm
256 Seiten
mehr als 700 Fotos
ISBN 978-3-922006-56-5
EUR 49,80

Lieferung versandkostenfrei (Inland)

Ausführliche Infos zum Buch / Bestellung:
www.dieter-born.de/Daigo Band 2


erstellt am: 09.08.2011

wichtige Mitteilung: Wahl des Kampfrichterreferenten auf der diesjährigen Mitgliederversammlung

Liebe Sportfreunde,

der geschäftsführende Vorstand hat sich am 11.07.2011 mit den Ergebnissen der diesjährigen Mitgliederversammlung befasst.

Bezüglich der Wahl zum Kampfrichterreferenten wurde festgestellt:
"Die Wahl fand nicht im Einklang mit der gültigen JVSH-Kampfrichterordnung statt und ist deshalb unwirksam."

In einem anschließenden Gespräch mit Tanja Hantel wurde dies thematisiert. Tanja Hantel akzeptiert diesen Sachverhalt und tritt deshalb das Amt des Kampfrichterreferenten nicht an.

Nach § 13 der JVSH-Satzung bleibt das Vorstandmitglied Klaus Lehmann als Kampfrichterreferent bis zur nächsten regulären Wahl im Amt.


Mit freundlichen Grüßen

Der geschäftsführende Vorstand


erstellt am: 11.07.2011

wichtige Mitteilung: Kurzinformation über die JVSH-Mitgliederversammlung vom 02. Juli 2011

Auf der diesjährigen JVSH Mitgliederversammlung haben sich einige Änderungen im erweiterten Vorstand ergeben.

Als Kampfrichterreferentin wurde Tanja Hantel und als Pressereferentin Martina Butkereit von den Vereinen gewählt.

Bei den bisherigen Amtsinhabern bedanken wir uns schon an dieser Stelle für Ihre geleistete Arbeit und ihr Engagement um den Judosport in Schleswig-Holstein.

Den neu gewählten Mitgliedern des erweiterten Vorstandes wünschen wir viel Erfolg für ihre zukünftige Arbeit und bitten alle, sie tatkräftig zu unterstützen.

 

Lübeck, den 04.07.2011


gez. der Vorstand

 


erstellt am: 04.07.2011

wichtige Mitteilung: Ehrenamtliche/r Landestrainer/in im JVSH für die Altersklasse U 20 ++ Männer / Frauen

Der Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V. sucht für das Jahr 2012 einen/e ehrenamtliche/n Landestrainer/in für den Altersklassenbereich U 20 ++ Männer und Frauen.

Weiter Infos zum Aufgabengebiet und den Voraussetzungen finden die Interessenten in der detaillierte Ausschreibung.


erstellt am: 28.06.2011

wichtige Mitteilung: Wochenendlehrgänge im Sport und Bildungszentrum Malente

Vereine, die mit ihren Mitgliedern einen Wochenendlehrgang (von Freitagabend bis Sonntagmittag) im Sport und Bildungszentrum Malente gestalten wollen, setzen sich bitte bis zum 1. September 2011 mit der JVSH-Geschäftsstelle in Lübeck mit ihrem Wunschtermin in Verbindung. Dann können wir auf der Terminvergabesitzung im September 2011 für 2012 die gewünschten Termine anmelden.


erstellt am: 19.06.2011

wichtige Mitteilung: Geschäftsstelle und Leistungssportbüro machen Ferien

Liebe Sportfreunde,

die Geschäftsstelle in Lübeck bleibt wärend der Sommerferien

vom 12. Juli bis 04. August 2011 geschlossen.

Erster Bürotag nach den Ferien ist Dienstag der 09. August 2011

 

Das Leistungssportbüro in Kiel bleibt wärend der Sommerferien

vom 18. Juli bis 07. August 2011 geschlossen.

Erster Bürotag nach den Ferien ist Dienstag der 09. August 2011


erstellt am: 16.06.2011

wichtige Mitteilung: LSV Projekt - Familien raufen (sich) zusammen

„Familien raufen (sich) zusammen" ist eine Aktion des Landessportverbandes Schleswig-Holstein e.V. gemeinsam mit dem Aikido-Verband Schleswig-Holstein, dem Judo-Verband Schleswig-Holstein und dem Ju-Jutsu-Verband Schleswig-Holstein.
Untersuchungen in Vereinen haben ergeben, dass zwar für jedes Familienmitglied in denVereinen verschiedenste Angebote vorhanden sind, jedoch die Möglichkeiten zum gemeinsamen Sporttreiben eher eingeschränkt sind. Dabei birgt dieser Bereich großes Potential. Gemeinsames Sporttreiben mit der ganzen Familie macht nicht nur Spaß und ist gesund, sondern stärkt auch das Gemeinschaftsgefühl. Spazieren gehen, Fahrrad fahren oder der gemeinsame Schwimmbadbesuch sind Freizeitaktivitäten für Familien, die der breiten Öffentlichkeit bekannt sind.
Eine Möglichkeit Familiensport neu zu erleben bietet das Projekt „Familien raufen (sich)zusammen". Basierend auf den Budo-Sportarten Aikido, Judo, Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu werden
Sport- und Bewegungsangebote für die ganze Familie erstellt, in denen motorische Grundfertigkeiten wie Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer erlernt und trainiert werden. Dabei steht nicht der Wettbewerbsgedanke im Vordergrund. Stattdessen geht es um das spielerische Kennenlernen der Grundlagen der Sportarten bei dem mehrere Generationen einer Familie sich annähern, gemeinsam „raufen", die Bewegung „auf der Matte" erleben und vor allem eines gemeinsam tun: Spaß haben!


erstellt am: 16.06.2011

wichtige Mitteilung: Änderung der JVSH-Kyu-Prüfungsordnung

Prüfung zum 8. Kyu-Grad im Judo (weiß-gelber Gürtel) jetzt ab dem 6. Lebensjahr

Das Präsidium des Deutschen Judo-Bundes e. V. hat beschlossen, dass das Mindestalter zum Erwerb des 8. Kyu-Grades im Judo (weiß-gelber Gürtel) vom vollendeten 7. Lebensjahr auf das vollendete 6. Lebensjahr geändert wird. Voraussetzung hierzu ist die erfolgreiche Teilnahme am DJB-Programm "Judo spielend lernen". Diese Entscheidung gilt bis zur DJB-Mitgliederversammlung, die dies bestätigen muss.

Dieser Beschluss ist auch im Judo-Verband Schleswig-Holstein e. V. gültig.

Lübeck, den 2. Mai 2011

gez. Detlef Ott          gez. Rudolf Mieth
1. Vorsitzender          2. Vorsitzender


erstellt am: 06.05.2011

wichtige Mitteilung: Weltmeisterschaft Ü30 & Kata in Frankfurt

der DJB kurzfristig die Ausrichtung derWeltmeisterschaften im Bereich Kata und Ü 30 übernommen. Der ursprüngliche Ausrichter Ägypten ist leider ausgefallen, sodass die IJF gerne auf den bewährten Partner DJB zurückgreifen kann.

Die WM ist online erreichbar unter:
www.wc-frankfurt-2011.de

Hier findet man alle Unterlagen zur WM und insbesondere auch die Anmeldeformulare. Die Anmeldungen sind nur online möglich.

Sollte jemand an einer Mitarbeit bei der WM interessiert sein, so kann er sich beim DJB melden!


Mit freundlichen Grüßen


Reinhard Nimz

Geschäftsführer
Deutscher Judo-Bund

 

 


erstellt am: 14.04.2011

wichtige Mitteilung: Deutsche Judoka können helfen

Liebe Sportfreunde,

der DJB hat ein Spendenkonto für den Judosport in Japan eingerichtet.

Weitere Infos erhaltet ihr unter nachfolgendem Link.

DJB Spendenaufruf


erstellt am: 25.03.2011

wichtige Mitteilung: Anti Doping - Aktuelle Info der NADA

Liebe Sportler, liebe Trainer und Eltern,

die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) hat für 2011 eine neue Broschüre mit einer Liste über erlaubte Medikamente herausgegeben. Diese kann von der Internetseite der NADA heruntergeladen werden.

Hier erhalten Sportler auch noch weitere Auskünfte wie z. B. die Broschüre "Ich werde kontrolliert" - Der Ablauf einer Dopingkontrolle in Wort und Bild.

Weitere umfassende Informationen finden junge Sportler auch auf der NADA-High5 Seite im Internet.

Auf der Trainer-Plattform der NADA finden Trainer wissenswertes zum Thema Doping-Prävention und über Anti-Doping-Bestimmungen

Eltern von jungen Sportlern finden in der Broschüre "Gemeinsam gegen Doping" einen Ratgeber zum Umgang mit dem Thema Doping.

gez. Tanja Hantel


erstellt am: 27.01.2011

wichtige Mitteilung: Postversand Januar 2011

Neue Inhalte für Judo-Dan-Prüfungen
Am 1. Januar 2011 treten in unserem Verband neue Prüfungsinhalte für Judo-Dan-Grade in Kraft. In der Anlage findet Ihr Informationen über die Durchführung der Dan-Prüfungen. Die neuen Inhalte und dazugehörigen Materialien sind auf unserer JVSH-Homepage veröffentlicht.

Talentsichtungs- und Kadertestlehrgänge
Im Januar und Februar finden die Kadertestlehrgänge U 14 bis U 20 ++ sowie die bezirksoffenen Talentsichtungslehrgänge der Jahrgänge 2001 bis 2003 statt. Alle Vereine können zu diesen Lehrgängen talentierte Judoka melden.

Landestrainer des Nachwuchskaders U 14 weiblich
Leider kann Swenja Krosien diese Aufgabe aus beruflichen Gründen nicht mehr wahrnehmen. Für ihr Engagement und hohe Motivation in der Förderung unseres Nachwuchses bedanken wir uns herzlich.

Ab 1. Januar 2011 wird Torsten Cordts diese Aufgabe übernehmen.

Neue Funktionäre in den Bezirken
Auf den letzten Bezirksversammlungen standen für ihre Ämter im Bezirk Süd Melanie Garding sowie im Bezirk Ost Jan Boeckmann und Andreas Vogel nicht mehr zur Verfügung. Wir bedanken uns herzlich bei ihnen für ihre geleistete Arbeit.

Den neuen Judoka im Bezirk Süd Britta Lehmann (Bezirkskampfrichterobmann) und im Bezirk Ost Jörg Onur (Bezirkssportwart) und Antonio Navarro (Bezirksjugendwart) sowie Heinz Jenkel (Bezirkskampfrichterobmann) wünschen wir viel Erfolg in ihren Funktionen. Die Anschriften findet Ihr in der beigefügten JVSH-Adressliste.

IJF Grand Prix Düsseldorf
Am 19. und 20. Februar 2011 findet in Düsseldorf dieses hochrangige internationale Turnier der Frauen und Männer statt. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage des Deutschen Judo-Bundes www.Judobund.de


gez. Detlef Ott
1. Vorsitzender

gez. Rudolf Mieth
2. Vorsitzender

Dr. Walter Trautsch
Kassenwart

 


erstellt am: 04.01.2011

wichtige Mitteilung: Die Bundeskampfrichterkommission informiert:
erstellt am: 16.12.2010

wichtige Mitteilung: Landesentscheid Jugend Trainiert für Olympia

Hallo zusammen,

Die Landesausscheidung Judo für JtfO musste leider wegen der Wetterlage abgesagt werden.

Nach der Zeugnisvergabe starten wir deshalb einen neuen Versuch.

Der neue Termin soll der 4.Februar 2011 sein.

 

 


erstellt am: 16.12.2010

wichtige Mitteilung: JVSH Landesliga Aktuell

Liebe Sportfreunde,

aufgrund der derzeitigen Wetterlage wird die Final- und Platzierungsrunde (04.12.2010 in Lübeck) der JVSH-Landesliga 2010 verschoben. Ein neuer Termin wird in Absprache mit allen teilnehmenden Vereinen im nächsten Jahr festgelegt.

gez. Frank Pahl
Ligakoordinator

 


erstellt am: 30.11.2010

wichtige Mitteilung: DJB Wettkampfregeln (in Anlehnung an die IJF Wettkampfregel von 2003)

Nachdem seit vielen Jahren nachgefragt und gefordert wurde, dass eine neue Wettkampfregel der Internationalen Jufo Föderation herausgegeben wird, diese jedoch nicht realisiert wurde, hat nun der DJB (in Person des Bundes-KR-Referenten Stephan Bode) eine DJB-Wettkampfregel herausgegeben, welche unsere Arbeit verbessert aber auch die Transparenz erhöht.

Ich möchte deutlich darauf hinweisen, dass dieses Regelwerk ausschließlich für den Bereich des DJB Gültigkeit besitzt.

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Klaus Lehmann
Kampfrichterobmann


erstellt am: 17.11.2010

wichtige Mitteilung: Verbandsmitteilung

DJB Mitgliederversammlung
Am 30. Oktober 2010 fand in Schwerin die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Judo-Bundes e. V. statt. Auf dieser Versammlung wurde Prof. Dr. Klaus-Jürgen Schulze auf Empfehlung des Ehrenrates von der Mitgliederversammlung der 9. Dan verliehen.

Die wesentlichen Beschlusspunkte haben wir für Euch separat zusammengestellt.

Organisatorisches aus der Geschäftsstelle in Lübeck
Leider wurde seit Juli 2010 mehrmals in unsere Geschäftsstelle in Lübeck eingebrochen. Wir müssen dies leider zum Anlass nehmen, dass wir zukünftig kein Bargeld mehr in unserer Geschäftsstelle entgegennehmen. Alle Zahlungen können deshalb nur noch bargeldlos durch Überweisung auf unser Verbandskonto erfolgen.

Gültigkeit von Mitgliedsausweisen
Informativ möchten wir an dieser Stelle nochmals auf die gültige Passordnung hinweisen:

Ein Mitgliedsausweis ist für jedes Mitglied nach spätestens einem Monat Vereins- bzw. Abteilungszuge-hörigkeit auszustellen. Der Mitgliedsausweis muss die Beitragsmarke des Eintrittsjahres enthalten. Wird der Mitgliedsausweis verspätet ausgestellt, so sind Beitragsmarken des DJB in dem Umfang nachzukleben, als wäre der Mitgliedsausweis rechtzeitig ausgestellt worden. Fehlt im abgelaufenen Jahr die Beitragsmarke im Mitgliedsausweis, so ist die Marke des Folgejahres doppelt zu kleben.

Ein Mitgliedsausweis ist nur gültig, wenn die Beitrags-marken für alle Jahre der Vereins- bzw. Abteilungszuge-hörigkeit im Mitgliedsausweis vorhanden sind.

Liga- und Schulsportbeauftragter
Leider hat sich Frank Pahl von diesen beiden Aufgaben aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Für sein Engagement bedanken wir uns herzlich.
Bis auf weiteres wird unser Sportwart Heinz Jenkel diese Aufgaben verantwortlich sein.

Für die tatkräftige Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit bedanken wir uns bei allen Funktionären, Trainern und den vielen ehrenamtlichen Helfern herzlich.

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2011.

gez. Detlef Ott 1. Vorsitzender
gez. Rudolf Mieth 2. Vorsitzender
gez. Dr. Walter Trautsch Kassenwart


erstellt am: 04.11.2010

wichtige Mitteilung: Jugend trainiert für Olympia

Die Landesausscheidung JtfO ist für den 01.12.2010 im Dojo des Lübecker Judo-Club geplant.

Die Ausschreibung hierfür folgt demnächst.


erstellt am: 27.10.2010

wichtige Mitteilung: Meisterschaftstermine 2011 - Bewerbung um Ausrichtung

Unter Termine findet Ihr die Übersicht der Meisterschaftstermine 2011. Interessenten für die Ausrichtung einer Meisterschaft melden sich bitte bis zum 20. November 2010 für die Ausrichtung einer Bezirksmeisterschaft bei den Bezirksjugendwarten und für die Ausrichtung der anderen Meisterschaften beim Leistungssportbüro in Kiel.

Meisterschafttstermine 2011


erstellt am: 19.10.2010

wichtige Mitteilung: Neue Struktur / Organisation der Prüfungen zum 1. Kyu-Grad Judo

Im ersten Halbjahr haben wir gemeinsam mit den Dan-Kollegium Schleswig-Holstein e. V. die Situation bei den Prüfungen zum 1. Kyu-Grad im Judo in den Bezirken analysiert. Jährlich nehmen an diesen Prüfungen, an denen ja auch Judoka zum 2. Kyu-Grad geprüft werden, etwa 80 Judoka teil.

Zukünftig werden wir jährlich vier Prüfungen zum 1. bzw. 2. Kyu-Grad Judo mit entsprechenden Vorbereitungslehrgängen anbieten. Je Halbjahr finden in den Bezirken Nord / Ost und Süd / West jeweils eine Prüfung statt. Vor jeder Prüfung werden jeweils 4 Vorbereitungslehrgänge, die an einem Samstagnachmittag oder Sonntagvormittag stattfinden, in diesen Bezirken angeboten. Die beiden Bezirke (Nord und Ost bzw. Süd und West) wechseln sich in der Ausrichtung der Lehrgänge und Prüfungen jeweils ab. Judoka können unabhängig von ihrer Bezirkszugehörigkeit von ihren Vereinen zu jeder dieser Prüfungen gemeldet werden.

Ab 1. November 2010 sind Prüfungen zum 1. Kyu-Grad im Judo nur dann gültig, wenn eine entsprechende Prüfungsquittungsmarke „1. Kyu-Judo" in den Mitgliedsausweis oder auf die Prüfungsurkunde geklebt und mit dem JVSH-Stempel des Bezirksprüfungs-beauftragten entwertet wurde.

 

 


erstellt am: 19.10.2010

wichtige Mitteilung: Toni Bader ist verstorben

Zutiefst bewegt hat uns die Nachricht, dass unser Nestor Toni Bader in der Nacht vom 3. auf den 4.9.2010 verstorben ist.

Sowohl in Deutschland als auch international war Toni Bader bereits zu Lebzeiten eine Judo-Legende. Der gebürtige Kölner gilt wie Emil Richard und Lothar Müller als ein Urgestein des Judo-Verbandes und des Dan-Kollegiums Schleswig-Holstein.

Jeder, der sich in der Judo-Welt auskennt, achtet Toni Bader als einen der ältesten und mit dem 8. Dan einen der am höchsten graduierten Judoka in der Bundesrepublik.
Er war einerseits mit Weltmeistern und Olympiasiegern befreundet hat sich andererseits aber auch unermüdlich und ausgesprochen rührend um den jüngsten Judo-Nachwuchs gekümmert.
Seine reichhaltige Erfahrung und seine realistischen Ratschläge wurden von den Funktionären von Landesebene bis hin zum DJB-Präsidium stets geschätzt.
Als einer der ersten Betreiber einer Judo-Schule im Kölner Raum hat Toni Bader zahllose Judoka ausgebildet. Darunter auch viele erfolgreiche Athleten wie zum Beispiel den Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio Wolfgang Hofmann.
Toni Bader lebte seit 1965 mit seiner Frau Elvira in Neumünster und hat als Judolehrer eine Vielzahl von Vereinen und Abteilungen in Schleswig-Holstein geprägt.
Als Prüfer bei Kyu- und Dan-Prüfungen hat er über Jahrzehnte die Qualität der Judotechnik gefördert.
Auch im Jahr 2009 hat er es - wie seit Jahrzehnten - nicht versäumt an der Judo-Sommerschule des deutschen Judo-Bundes mit Rat und Tat teilzunehmen.
Als Gründungs- und Ehrenmitglied des Judo Klub Kiel hat Toni Bader es sich noch im November des vergangenen Jahres nicht nehmen lassen - obwohl bereits geschwächt -, an der 45-Jahr-Feier des JKK teilzunehmen. Eindrucksvoll hat er auch hier die nachfolgenden Generationen gemahnt die Judo-Werte weiterhin zielstrebig zu verfolgen.

Wir werden ihn als Vorbild und große Persönlichkeit im Gedächtnis behalten.

Judoverband Schleswig-Holstein e.V.
Dan-Kollegium Schleswig-Holstein e.V.

Rudolf Mieth

 

 


erstellt am: 05.09.2010

wichtige Mitteilung: Die Bundeskampfrichterkommission informiert

Nach Beschluss der IJF ist es ab sofort verboten, den Oberkörper des Gegners mit beiden Armen zu umschlingen.

Weitere Infos und Beispielbilder unter Downloads im Kampfrichterbereich.


erstellt am: 02.09.2010

wichtige Mitteilung: Anton Geesink verstorben

Der erste nichtjapanische Olympiasieger von 1964 Anton Geesink ist im Alter von 76 Jahren verstorben.

Dem Niederländer wurde für seine großen Verdienste 1997 der 10. Dan verliehen.

 


erstellt am: 02.09.2010

wichtige Mitteilung: Die neuen DJB Rückennummern sind ab sofort bestellbar!

Alle Athleten müssen zukünftig bei Turnieren des Deutschen Judo-Bundes eine offizielle, einheitliche Rückennummer tragen.

Der Vorstand des Deutschen Judo-Bundes hat diese Regelung beschlossen, da diese Rückennummer zur besseren und einheitlichen Identifikation aller Athleten sowie aller Vereine dient.

Diese Regelung ist ab dem 01.01.2011 verbindlich für alle DJB-Veranstaltungen.

Ab 01.05.2010 gilt diese Regel bereits für die 1. Bundeliga Männer!  

Bei allen DJB Veranstaltungen im Jahre 2010 kann die Rückennummer bereits getragen werden.

Diese Regelung gilt bei allen DJB Veranstaltungen ab der Altersgruppe U 17 aufwärts.

 

Die Rückennummern können ab sofort von allen Judoka bestellt werden.

Die Rückennummer muss so aussehen:

Die Bestellung muss über die offizielle Stelle des DJB erfolgen. Nur die offiziellen Rückennummern sind bei DJB-Veranstaltungen zukünftig gültig.

Die Bestellung kann ab sofort unter der

Homepage: www.mybacknumber.com/djb erfolgen.

Weitere Details und Erklärungen unter: www.Judobund.de

 


erstellt am: 14.04.2010

wichtige Mitteilung: Die Bundeskampfrichterkommission informiert:

Da es in letzter Zeit (DEM U17/U20, Ranglistenturnier) vermehrt zu Hansokumake-Fällen für nicht korrekte Judogi gekommen ist, hier nochmals folgender Hinweis: Die ausgesprochene Disqualifikation gilt für das gesamte Turnier (Turnierausschluss); da ein nicht korrekter Judogi als Täuschungsversuch und somit als grobe Unsportlichkeit angesehen wird.

Stephan Bode

Bundeskampfrichterreferent


erstellt am: 07.04.2010

wichtige Mitteilung: Vorfall auf der LVMM U 11 und Versicherungsschutz auf Meisterschaften

Am 3.10.2009 fanden in Oldenburg die LVMM U 11 statt. Gemäß der DJB Wettkampfordnung und der Ausschreibung war diese Meisterschaft auf die Jahrgänge 1999 bis 2001 begrenzt. In einer der teilnehmenden Mannschaften wurde ein Judoka des Jahrganges 2002 auf die Mannschaftsliste gesetzt. Leider wurde dies erst im Verlauf der Veranstaltung festgestellt.

Die in der DJB Wettkampfordnung und der Ausschreibung jeweils festgelegten Altersklassen dienen dem Schutz der teilnehmenden Judoka. Aus Fürsorgegründen gegenüber unseren Kindern und Jugendlichen ist ein solches Vorkommnis nicht zu tolerieren. Ein solcher Verstoß kann im Fall einer Verletzung des Judoka den Verlust der Leistungen aus der LSV-Sportunfallversicherung sowie mögliche Regressforderungen gegenüber dem verantwortlichen Übungsleiter und dem Verein der teilnehmenden Mannschaft nach sich ziehen!

 


erstellt am: 18.11.2009

wichtige Mitteilung: Neue ehrenamtliche Mitarbeiter für das Judo in Schleswig-Holstein

• Neuer Prüfungsbeauftrager im Bezirk Süd:

Ab 1. Januar 2010 übernimmt Torsten Weidemann diese Funktion von Peter Nabrazell. Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei Peter Nabrazell für sein 34-jähriges Engagement in dieser Funktion bedanken. Torsten Weidemann wünschen wir viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

• Administration / Organisation im Ju Jitsu
Ab sofort übernimmt Peter Nabrazell in Schleswig-Holstein alle administrativen und organisatorischen Aufgaben für den Bereich des Ju Jitsu. Alle Vereine und Abteilungen werden gebeten, sich diesbezüglich an Peter Nabrazell zu wenden und ihn tatkräftig zu unterstützen.


erstellt am: 18.11.2009

wichtige Mitteilung: DJB Mitgliederversammlung I

Die wesentlichen Beschlusspunkte der diesjährigen DJB-Mitgliederversammlung:

• Wettkampfordnung Jugend
Wettkampfordnung Ziffer 3.12.6
Bestrafungen, Sonderregelungen Nachwuchsbereich

Bei der U11 und U14 wird jede verbotene Handlung mit Matte oder je nach Situation mit Sono-mama unterbrochen und dem zuwiderhandelnden Kämpfer wird die verbotene Handlung erklärt und dann wird die entsprechende Strafe ausgesprochen.

• Wettkampfordnung Bundesliga
Wettkampfordnung Ziffer 4.1.5.1
Einzelstartgenehmigung

Ein Verein hat für seine Kämpfer eine Startberechtigung zu beantragen. Startberechtigt in der Bundesliga Männer sind Männer und Männer U20. Startberechtigt in der Bundesliga Frauen sind Frauen und Frauen U20. Ein Verein kann dabei für Kämpfer anderer Vereine die Doppelstartgenehmigung beantragen, wenn dieser nicht Mitglied in diesem Bundesligaverein ist. Voraussetzung für die Doppelstartgenehmigung ist die Genehmigung des Stammvereins

• Neue Prüfungsinhalte für Judo-Dan-Prüfungen
Neue Prüfungsinhalte für Judo-Dan-Prüfungen wurden beschlossen. Diese Inhalte sind auf der DJB-Homepage www.Judobund.de veröffentlicht.

Hinweis:
Für den Bereich des Judo-Verbandes Schleswig-Holstein e. V. werden diese Prüfungsinhalte ab 01. Januar 2011 in Kraft treten.


erstellt am: 18.11.2009

wichtige Mitteilung: Gültigkeit von Mitgliedsausweisen

Informativ möchten wir an dieser Stelle nochmals auf die gültige Passordnung hinweisen:

• Ein Mitgliedsausweis ist für jedes Mitglied nach spätestens einem Monat Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit auszustellen. Der Mitgliedsausweis muss die Beitragsmarke des Eintrittsjahres enthalten. Wird der Mitgliedsausweis verspätet ausgestellt, so sind Beitragsmarken des DJB in dem Umfang nachzukleben, als wäre der Mitgliedsausweis rechtzeitig ausgestellt worden. Fehlt im abgelaufenen Jahr die Beitragsmarke im Mitgliedsausweis, so ist die Marke des Folgejahres doppelt zu kleben.

• Ein Mitgliedsausweis ist nur gültig, wenn die Beitragsmarken für alle Jahre der Vereins- bzw. Abteilungszugehörigkeit im Mitgliedsausweis vorhanden sind.

 


erstellt am: 18.11.2009

wichtige Mitteilung: Optimierte Kaderkriterien

Seit einem Jahr haben wir Erfahrungen mit dem JVSH-Kadersystem gesammelt. Aufgrund dieser Erfahrungen hat unser Landestrainerteam die Kriterien optimiert. Die 2. Auflage der Kaderkriterien findet ihr auf unserer Webseite.

JVSH Kaderkriterien (2. Auflage)


erstellt am: 18.11.2009

wichtige Mitteilung: DJB Mitgliederversammlung II

Am 31. Oktober 2009 fand in Wuppertal die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Judo-Bundes e. V. statt. Auf dieser Versammlung wurden Paul Ulbricht und Norbert Nolte zu DJB-Ehrenmitgliedern und Hans-Werner Friel in den DJB-Ehrenrat gewählt. Willi Lorbeer, ehemaliger erfolgreicher Nachwuchstrainer des Deutschen Judo-Verbandes, wurde der 9. Dan-Grad im Judo verliehen.


erstellt am: 18.11.2009

wichtige Mitteilung: Bald auf deutsch: Toshiro Daigo, Wurftechniken des Kodokan Judo

Liebe Sportfreunde,
Dieter Born hat das Buch Wurftechniken des Kodokan Band 1 übersetzt. Es wird am 10. Nobember 2009 erscheinen. Ich bin der Meinung das ist ein klasse Weihnachstgeschenk für alle interessierten Judoka.

Bestellt werden kann das Buch bei der

DJB Service GmbH
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt
Tel.: 069 - 96 74 07 54
Fax: 069 - 6 77 22 42
DJB-Service@Judobund.de

Viele Grüße Euer

Peter Frese


erstellt am: 27.09.2009

wichtige Mitteilung: Das geht uns alle an!
Bei allen Ausschreibungen, seien es Meisterschaften, Turniere, Lehrgänge oder andere Maßnahmen, wird ein Meldeschluss angegeben.

Leider wird von vielen dieser Meldeschluss nicht beachtet. Meldungen gehen zu spät ein oder es wird gar nicht gemeldet. Dies ist für alle Veranstalter und Ausrichter immer ein großes Problem, denn die Veranstaltungen müssen geplant und organisiert werden. Dies beginnt mit der räumlichen Planung, die heutzutage fast immer mit Kosten verbunden ist. Auch die zeitliche und personelle Planung ist von den Meldungen abhängig. Fehlende Meldungen erschweren die Organisation aller Beteiligten und verursachen fast immer Kosten. Auch darf nicht vergessen werden, dass die Organisatoren immer ehrenamtlich, also freiwillig für den Sport arbeiten.

Also lasst uns doch bitte fair sein und zu allen Maßnahmen die entsprechenden Meldungen bis zum Meldeschluss an die Verantwortlichen abgeben!
erstellt am: 19.09.2008